zur Navigation springen

AWO-Ortsverein : Ab September „Häkelbüddelclub“

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Sommerpause in der Begegnungsstätte POMM 91 endet am Montag, dem 18. August. Die in der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände zusammengeschlossenen Ortsvereine laden wieder zu Veranstaltungen und Treffen im Rahmen ihrer regelmäßigen Angebote ein. Der AWO-Ortsverein startet am Montag mit seinem

Der AWO-Ortsverein startet am Montag mit seinem Kaffee- und Spielenachmittag um 14.30 Uhr. Im großen Saal werden wieder die Skatrunden zusammenkommen, im kleinen Saal die Interessenten, die Gesellschaftsspiele spielen wollen. Die ehrenamtlichen Helferinnen sorgen für Kaffee und Kuchen. Die Kosten für Kaffee und Kuchen betragen 1,50 Euro. Der AWO-Vorstand um Vorsitzende Ilse Mettjes und das ehrenamtliche Helferinnen-Team des Kaffee- und Spielenachmittages freuen sich, dass sich zum Klopfen der Skatkarten stets eine großen Runde einfindet. An den Tischen mit Gesellschaftsspielen wurde es in den vergangenen Monaten jedoch immer leerer. Daher will der AWO-Ortsverein ab September im kleinen Saal wieder den „Häkelbüddelclub“ aufleben lassen. Ihn hatte es schon einmal in den 1980er Jahren in der AWO-Klause der Altentagesstätte (jetzt POMM 91) gegeben und nun ist Stricken wieder „in“. Interessierte jeden Alters sind herzlich beim gemeinsamen Stricken, Häkeln oder mit anderen Handarbeiten willkommen.

Die AWO-Helferinnen Karin Schmidtke und Dora Saß geben auch Anleitung beim Umgang mit Wolle, Häkelgarn und Nadel, so dass sich auch Strick- und Häkelanfänger angesprochen fühlen sollten. Bei Kaffee und Kuchen (Kosten ebenfalls 1,50 Euro) kann jeder Teilnehmer individuell Hanarbeiten anfertigen, sich Tipps und Anregungen holen oder Erfahrungen weitergeben. Der „Häkelbüddelclub“ soll am Montag, dem 1. September, um 14.30 Uhr starten. Natürlich besteht auch weiter die Möglichkeit, Gesellschaftsspiele zu spielen. Die Skatrunden im großen Saal werden nicht beeinträchtigt. Ihre Treffen werden wie bisher verlaufen.

„Wir haben natürlich mit den Damen aus der Gesellschaftsspiel-Runde gesprochen. Sie haben nichts dagegen, dass an den Tischen neben ihnen Handarbeiten entstehen. Sie freuen sich darauf, dass wieder etwas mehr Leben in den Nachmittag kommt“, lädt AWO-Vorsitzende Ilse Mettjes zur Nutzung des neuen AWO-Angebotes ab September ein. Auch Ilse Mettjes wird am „Häkelbüddelclub“ teilnehmen, denn sie strickt gerne und häkelt stylische Boshi-Mützen. Interessenten können ihr im AWO-Häkelbüddelclub über die Schulter schauen, wenn auch sie für ihre Kinder oder Enkelkinder diese bei der jungen Generation beliebte Kopfbedeckung herstellen möchten.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2014 | 22:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert