Hilfe für Feuerwehrkameraden : Für Flutopfer: Zwei Zwölftonner bei Uetersener Feuerwehr mit Spenden beladen

Avatar_shz von 19. Juli 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Am Montagnachmittag (19. Juli) halfen der Brandschutzbeauftragte der Stadt Uetersen Kay Sprenger (von links), Lovis Hoppstock, Niclas Guske und der Initiator der Aktion Michael Pflaum in der Feuerwache Am Seeth beim Sortieren und Verladen der Kleiderspenden für die Hochwasserkatastrophengebiete.
Am Montagnachmittag (19. Juli) halfen der Brandschutzbeauftragte der Stadt Uetersen Kay Sprenger (von links), Lovis Hoppstock, Niclas Guske und der Initiator der Aktion Michael Pflaum in der Feuerwache Am Seeth beim Sortieren und Verladen der Kleiderspenden für die Hochwasserkatastrophengebiete.

Der Aufruf der Freiwilligen Feuerwehr Uetersen, Kleiderspenden für Feuerwehrleute in den Hochwassergebieten in die Wache zu bringen, ist auf enorme Resonanz gestoßen. Zwei Zwölftonner-Lkw wurden beladen.

Uetersen | Dass auf die Uetersener Feuerwehrkräfte nicht nur bei Einsätzen vor Ort Verlass ist, sondern dass sie auch Feuerwehrkameraden in Not unterstützen, bewiesen sie mit ihrer jüngsten Aktion: Sie folgten dem Aufruf der Deutschen Feuerwehrgewerkschaft, Feuerwehrkameraden, die in den Hochwassergebieten Hab und Gut verloren haben, durch Kleiderspenden zu unte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen