Verdichtung am Kreuzmoor : Thema im Uetersener Bauausschuss: 60 Wohnungen sollen entstehen

Avatar_shz von 30. November 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
So manche Grünfläche im Wohnquartier Kreuzmoor soll für den geplanten Wohnungsbau weichen. Nicht mehr als zeitgemäß empfundene Garagen sollen abgerissen werden.
So manche Grünfläche im Wohnquartier Kreuzmoor soll für den geplanten Wohnungsbau weichen. Nicht mehr als zeitgemäß empfundene Garagen sollen abgerissen werden.

Zweimal schon sind die Investoren aus Köln abgeblitzt. Nun wollen Kiefer & Zehner einen dritten Versuch wagen, bei der Uetersener Politik Gehör zu finden. Am Kreuzmoor wollen sie 60 weitere Wohnungen bauen.

Uetersen | Alle guten Dinge sind drei, so lautet ein altes Sprichwort. Ob dem auch am Donnerstag (2. Dezember) im Bau- und Verkehrsausschuss der Stadt Uetersen Rechnung getragen wird, bleibt abzuwarten. Immerhin aber ist es der dritte Versuch der Kiefer & Zehner-Gruppe, die Lokalpolitiker von ihren Nachverdichtungsplänen im Uetersener Wohnquartier Kreuzmoor, das...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen