Verbotene Wahlpropaganda : Straftat: Unbekannte besprühen in Uetersen Straße und Wege vor Wahllokalen

Avatar_shz von 26. September 2021, 10:10 Uhr

shz+ Logo
Der Zugang zum Wahllokal an der Parkstraße. Auch hier besprühten die derzeit noch unbekannten Täter den Asphalt.
Der Zugang zum Wahllokal an der Parkstraße. Auch hier besprühten die derzeit noch unbekannten Täter den Asphalt.

Das Uetersener Ordnungsamt und die Polizei bewerten den Vorfall, begangen in der Nacht zum Wahlsonntag, als Straftat und verbotene Wahlpropaganda. Unbekannte besprühten Fuß- und Gehwege mit Sprüchen in grüner Farbe.

Uetersen | Die Polizei in Uetersen (Kreis Pinneberg) sucht Zeugen und Hinweisgeber, die eine im Uetersener Stadtgebiet begangene Straftat aufdecken können. Vor allen Wahllokalen in der Rosenstadt haben Unbekannte Straßen und Wege mit grüner Farbe besprüht und nach Auffassung des Uetersener Ordnungsamts damit unerlaubte Wahlpropaganda zur Bundestagswahl am Sonnta...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert