Tradition geht zu Ende : Rossmann führt sein letztes Bürgermeistergespräch in Uetersen

Avatar_shz von 20. Juli 2021, 17:00 Uhr

shz+ Logo
Der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann (von links) tritt nicht wieder zur Bundestagswahl im September an. Er führte sein letztes Gespräch mit hauptamtlichen Bürgermeistern im Kreis mit Uetersens Bürgermeister Dirk Woschei (SPD, Bildmitte). Mit dabei waren der Uetersener SPD-Fraktionsvorsitzende Ingo Struve (Zweiter von links) und der SPD-Landtagsabgeordnete Thomas Hölck.
Der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann (von links) tritt nicht wieder zur Bundestagswahl im September an. Er führte sein letztes Gespräch mit hauptamtlichen Bürgermeistern im Kreis mit Uetersens Bürgermeister Dirk Woschei (SPD, Bildmitte). Mit dabei waren der Uetersener SPD-Fraktionsvorsitzende Ingo Struve (Zweiter von links) und der SPD-Landtagsabgeordnete Thomas Hölck.

Als SPD-Bundestagsabgeordneter hatte Ernst Dieter Rossmann mehr als 200 Jahrestreffen mit hauptamtlichen Bürgermeistern des Kreises. Diese Tradition fand bei Uetersens Bürgermeister Dirk Woschei (SPD) ihren Abschluss.

Uetersen | Eine Tradition geht zu Ende. Der Kreis Pinneberger SPD-Bundestagsabgeordnete Ernst Dieter Rossmann hatte als Volksvertreter sein letztes Bürgermeistergespräch. Denn er wird im September nicht wieder für die Bundestagswahl kandidieren. In den 23 Jahren Bundestagszugehörigkeit führte er mehr als 200 Gespräche mit den hauptamtlichen Bürgermeistern des Kr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen