Er kostet 80.000 Euro : Politik will den Skaterpark in Uetersen – Jugendbeirat ist dagegen

Avatar_shz von 07. Mai 2021, 14:15 Uhr

shz+ Logo
Dieter Schipler (SPD) ist Befürworter des Uetersener Skaterparks an der Finkenbrook. Die Stadt müsse etwas für Kinder und Jugendliche tun, lautet dabei sein Credo.
Dieter Schipler (SPD) ist Befürworter des Uetersener Skaterparks an der Finkenbrook. Die Stadt müsse etwas für Kinder und Jugendliche tun, lautet dabei sein Credo.

Dafür muss der jetzige Bolzplatz an der Finkenbrook umgestaltet werden. Das Projekt ruft gemischte Reaktionen hervor.

Uetersen | Der Kinder- und Jugendbeirat der Stadt Uetersen hatte sich zuletzt gegen eine Skateranlage ausgesprochen. Dennoch hat der Sozial- und Umweltausschuss der Ratsversammlung jetzt mit Mehrheit empfohlen, 80.000 Euro im Nachtragshaushalt für 2021 bereitzustellen, um die Umsetzung einer solchen Anlage in die Wege zu leiten. Errichtet werden soll sie auf ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen