Zeugen-Suche : Feuer am Ohrtbrook in Uetersen: Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus

Feuerschein im Obergeschoss des Zwei-Parteienhauses am Ohrtbrook in Uetersen. Brandermittler der Kriminalpolizei gehen von Brandstiftung aus.
Feuerschein im Obergeschoss des Zwei-Parteienhauses am Ohrtbrook in Uetersen. Brandermittler der Kriminalpolizei gehen von Brandstiftung aus.

Das Feuer war am 2. März in einem Zweifamilienhaus ausgebrochen. Der Feuerwehr gelang es, den Dachstuhl zu retten.

Avatar_shz von
08. März 2021, 15:45 Uhr

Uetersen | Brandstiftung gilt als wahrscheinliche Ursache des Feuers in einem Zweifamilienhaus an der Straße Ohrtbrook in Uetersen (Kreis Pinneberg). Das Feuer war am Dienstagabend (2. März) um 19.34 Uhr gemeldet worden. Die Flammen züngelten im Obergeschoss. Der Feuerwehr gelang es, den Dachstuhl zu retten. Einen löschwasserbedingten Schaden konnte die Wehr allerdings nicht verhindern.

Das Zweifamilienhaus nach Abschluss der Löscharbeiten. Der Dachstuhl konnte gehalten werden.
Klaus Plath
Das Zweifamilienhaus nach Abschluss der Löscharbeiten. Der Dachstuhl konnte gehalten werden.

Sofort nach dem Feuer beschlagnahmte die Kriminalpolizei das ausgebrannte Wohngebäude. Brandsachverständige benötigten mehrere Tage, um schließlich zum Schluss zu gelangen, dass von einer Brandstiftung ausgegangen werden müsse. Die Polizei bittet die Bürger um Mithilfe. Wer zum Tatzeitpunkt verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dieser Tat gemacht habe, möge sich mit den Ermittlern unter der Rufnummer (04101) 2020 in Verbindung setzen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert