„FVielfalt“ : Tornescher Frauengruppe arbeitet an ersten Projekten und sucht Zuwachs

Avatar_shz von 04. Dezember 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Silke Maaß (Mitte), Vorstandsmitglied der Tornescher Grünen, hat die Tornescher Frauengruppe ins Leben gerufen.
Silke Maaß (Mitte), Vorstandsmitglied der Tornescher Grünen, hat die Tornescher Frauengruppe ins Leben gerufen.

Die Gruppe besteht seit knapp einem halben Jahr aus Tornescher Frauen verschiedenster Altersgruppen, die sich untereinander zu unterschiedlichen Themen austauschen.

Tornesch | Seit knapp einem halben Jahr besteht die Frauengruppe mit dem Namen „FVielfalt“ in Tornesch, nun wird Zuwachs gesucht. Denn die derzeit acht Aktiven möchten in der Stadt ein Netzwerk für Frauen aufbauen, um mehr Lebensqualität in Tornesch zu erreichen und gemeinsam etwas bewegen und verändern. Austausch zu Verbesserungen für Tornesch Ins Leben gerufen wurde die Gruppe im Frühjahr von Silke Maaß, Vorstandsmitglied der Tornescher Grünen. Zum einen wollte sie explizit Frauen, die angesichts der Corona-Pandemie besonders unter enormen Belastungen stünden, einen Raum bieten, sich auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und innerhalb der Gruppe selbst Themen zu entwickeln. Denn der andere Zweck dieser Gruppe ist es, aus Frauensicht auf die Lebensbedingungen in Tornesch zu schauen, um gemeinsam zu erörtern, was es an sinnvollen Verbesserungen in der Stadt geben könnte. Frauengruppe will Kulturcafé aufbauen Erste Ideen haben die Aktiven bereits entwickelt: „Wir sind gerade dabei, ein Kulturcafé ins Leben zu rufen“, berichtet Maaß. Denn das kulturelle Angebot lasse in der Stadt bislang noch zu wünschen übrig. Außerdem plane die Gruppe, einen Treffpunkt für kleinere Kinder und ihre Mütter in Tornesch zu organisieren. Wir wollen unsere Vielfältigkeit nutzen, um verschiedene Themen und Projekte zu gestalten, uns gegenseitig zu stärken, zu stützen und weiterzubringen. Nun hofft „FVielfalt“ auf Verstärkung. „Wir freuen uns über jede, die Lust hat, sich mit ihrer Individualität in die Gruppe einzubringen. Wir wollen unsere Vielfältigkeit nutzen, um verschiedene Themen und Projekte zu gestalten, uns gegenseitig zu stärken, zu stützen und weiterzubringen“, sagt Maaß. Die Gruppe selbst ist von den Tornescher Grünen unabhängig. Die Altersspanne der teilnehmenden Frauen bewegt sich derzeit zwischen Anfang 30 bis 79 Jahren. Frauengruppe „FVielfalt“ Die Tornescher Frauengruppe stellt sich am Sonnabend (4. Dezember) im neuen Pop-Up-Büro der Tornescher Grünen vor. Dieses befindet sich in der Eisdiele im Stadtzentrum, Friedrichstraße 10. In der Zeit von 11 Uhr bis 14 Uhr können Interessierte – coronabedingt unter Einhaltung der 3G-Regel – mit den Mitgliedern der Gruppe ins Gespräch kommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen