Im Awo-Pflegeheim in Tornesch : Liebe und Fürsorge: So erlebte Marta Köhn ihren 100. Geburtstag

Avatar_shz von 27. Oktober 2021, 14:05 Uhr

shz+ Logo
Bürgervorsteher Friedrich Meyer-Hildebrand (von links), Pastor Henning Matthiesen und die nahe
Verwandte Waltraut Schulze gratulieren Marta Köhn (Mitte) zum 100. Geburtstag.
Bürgervorsteher Friedrich Meyer-Hildebrand (von links), Pastor Henning Matthiesen und die nahe Verwandte Waltraut Schulze gratulieren Marta Köhn (Mitte) zum 100. Geburtstag.

Die Jubilarin verlebte ihren besonderen Geburtstag während der Corona-Pandemie mit Gratulanten der Stadt und einer engen Vertrauten an ihrer Seite.

Tornesch | In ihrem mit Familienfotos und Bastelarbeiten geschmückten Zimmer im Awo Wohn- und Servicezentrum in Tornesch fühlt sich Marta Köhn seit zehn Jahren heimisch. Trotz ihrer altersbedingten Erblindung und eingeschränkten Hörfähigkeit empfing sie bequem im Rollstuhl sitzend Gratulanten zu ihrem 100. Geburtstag. Darunter waren auch Bürgervorsteher Friedric...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen