Wegen Corona-Pandemie : Tornesch verliert über 20 Prozent an Vergnügungssteuer-Einnahmen

Avatar_shz von 22. Juni 2021, 06:30 Uhr

shz+ Logo
Aufgrund der langen coronabedingten Schließzeit von Spielhallen hat die Stadt Tornesch für das Jahr 2021 noch keine Einnahmen aus der Vergnügungssteuer erhalten.
Aufgrund der langen coronabedingten Schließzeit von Spielhallen hat die Stadt Tornesch für das Jahr 2021 noch keine Einnahmen aus der Vergnügungssteuer erhalten.

Im Jahr 2020 hatte die Stadt 200.000 Euro an Einnahmen aus der Vergnügungssteuer eingeplant. Weil pandemiebedingt erhebliche Verluste eintraten, wurden die Erwartungen für das laufende Jahr deutlich gesenkt.

Tornesch | Einstimmig haben die Politiker der Tornescher Ratsversammlung in ihrer als Videokonferenz erfolgten letzten Sitzung vor der Sommerpause den zweiten Nachtrag zur Satzung der Stadt Tornesch über die Erhebung einer Vergnügungssteuer für das Halten von Spiel- und Geschicklichkeitsgeräten verabschiedet. Der zweite Nachtrag der Spielgerätesteuersatzung bein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen