Verkehr : Tornesch: Kreisverkehr am Ohlenhoff zwischen Lidl und Penny?

Avatar_shz von 08. Dezember 2021, 07:00 Uhr

shz+ Logo
Am Ohlenhoff ist seit über einem Jahr eine Großbaustelle: Zwar ist der Aushub des Lüttensees mittlerweile abgeschlossen, die Arbeiten für den Wohnungsbau am Seeufer aber dauern noch an. Sind auch sie vollbracht, soll die Straße überplant werden.
Am Ohlenhoff ist seit über einem Jahr eine Großbaustelle: Zwar ist der Aushub des Lüttensees mittlerweile abgeschlossen, die Arbeiten für den Wohnungsbau am Seeufer aber dauern noch an. Sind auch sie vollbracht, soll die Straße überplant werden.

Schon jetzt ist die Verkehrssituation im Ohlenhoff aus Sicht der CDU nicht optimal. Sie wird sich noch verschärfen, da die Straße der Weg zum noch wachsenden Quartier Tornesch am See und Zufahrt zu Supermärkten ist.

Tornesch | Die Straße Ohlenhoff in Tornesch ist nicht nur von der L110 aus der direkte Weg zum Quartier Tornesch am See, sondern auch zu verschiedenen Geschäften: Die Zufahrten zum Lidl-Markt und dem Areal, auf dem sich Penny, Budnikowsky und ein Getränkemarkt befinden, liegen direkt gegenüber. Darin sieht die CDU-Fraktion ein Problem, zumal der Verkehr in der Straße in den kommenden Jahren aufgrund von Bauvorhaben noch deutlich zunehmen wird. Sie sorgt sich insbesondere um die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern. Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer im Ohlenhoff Auf Antrag der Christdemokraten hat der Bau- und Planungsausschuss während seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, dass die Verwaltung die Verkehrsführung im Ohlenhoff gemeinsam mit einem Planungsbüro überarbeiten soll. Ziel soll es dabei sein, Fußgänger, Radfahrer und Kraftfahrzeuge optimal und sicher über den Ohlenhoff zu führen und eine Flächengerechtigkeit herzustellen. Dafür sollen Planungskosten in Höhe von 10.000 Euro in den städtischen Haushalt für das Jahr 2022 eingestellt werden. Dieser muss noch durch die Ratsversammlung beschlossen werden. Mehr Verkehr durch Supermarkt-Neubau Anlass für den Antrag waren die Planungen für den neuen Edeka-Markt. Er soll gemeinsam mit einem neuen Lidl am Ohlenhoff gebaut werden. Dafür muss die derzeitige Lidl-Filiale, die sich auf dem Grundstück befindet, abgerissen werden. Durch den größeren Einzelhandel erwartet die CDU erheblich mehr Verkehr in der Straße, die außerdem einmal den bereits fertigen Lüttensee, den benachbarten Mehrgenerationenplatz und eine Gastronomie erschließen soll. Für diese verschiedenen Strömungen sei der Ohlenhoff in seiner jetzigen Form nicht geeignet. Weiterlesen: So sieht es am frisch angelegten Lüttensee in Tornesch aus Ein Abschnitt des Ohlenhoffs, der einst als Provisorium angelegt worden war, musste im vergangenen Jahr im Zuge der Seebauarbeiten bereits verschwenkt werden. Der ursprüngliche Verlauf der Straße hätte ansonsten mitten durch die geplante Terrasse am Seeufer geführt. Es geht uns darum, dass eine zusätzliche Verkehrsuntersuchung durchgeführt und ein vernünftiges Verkehrskonzept aufgestellt wird. „Es geht uns darum, dass eine zusätzliche Verkehrsuntersuchung durchgeführt und ein vernünftiges Verkehrskonzept aufgestellt wird“, erläuterte CDU-Mitglied Wolfgang Bätcke den Antrag. Als mögliche Lösung könnten sich die Christdemokraten vorstellen, dass zwischen den beiden Supermarkt-Grundstücken ein Kreisverkehr gebaut wird. Als Vorbild nannte Bätcke den Kreisel am Franzosenhof im Elmshorner Gewerbegebiet Grauer Esel. „Ob das möglich ist, wäre dann aber Sache dieser Verkehrsplanung“, so Bätcke. Der Platz in der Straße ist allerdings begrenzt. Um einen Kreisverkehr einrichten zu können, müsste die Stadt in jedem Falle Privatgrundstücke erwerben. „Wir als Verwaltung sehen diesen Ansatz grundsätzlich positiv“, sagte Torneschs Bauamtsleiter René Goetze. Die Verkehrsplanung soll parallel zum Bauleitverfahren für den geplanten Supermarkt-Neubau laufen. Supermarkt-Neubau in Tornesch ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen