Gegen Pendler-Frust : Tornescher Bürgerinitiative Starke Schiene fordert Ausbau einer Umgehungsstrecke

Avatar_shz von 18. März 2021, 12:45 Uhr

shz+ Logo
Gisela Hüllmann (von links), Elvira und Gerhard Quast sowie Erhard Wasmann fordern im Namen aller Starke-Schiene-Mitglieder weitere Verbesserungen im regionalen Zugverkehr.
Gisela Hüllmann (von links), Elvira und Gerhard Quast sowie Erhard Wasmann fordern im Namen aller Starke-Schiene-Mitglieder weitere Verbesserungen im regionalen Zugverkehr.

Verbesserungen in anderen Landesteilen sollen den Zugverkehr im Kreis Pinneberg entlasten, argumentiert die Aktiven.

Tornesch | Mit der Ankündigung des dritten und vierten Gleises hat sich das Engagement der Tornescher Bürgerinitiative (BI) Starke Schiene im Kreis Pinneberg nicht erledigt. Derzeit setzt sie sich für einen Ausbau der Trasse Neumünster – Bad Oldesloe ein, denn davon verspricht sie sich Entlastung in der Region. Vor seiner Verabschiedung hat Nah.Sh-Geschäftsführe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen