Neuer Blick auf Altbekanntes : Serie: So sieht Künstlerin Imke Stotz Uetersens Friedrich-Ebert-Schule

Avatar_shz von 25. Februar 2021, 12:15 Uhr

shz+ Logo
Das historisch wertvolle Schulgebäude aus der Sicht der Malerin Imke Stotz. Es handelt sich um ein Aquarell.
Das historisch wertvolle Schulgebäude aus der Sicht der Malerin Imke Stotz. Es handelt sich um ein Aquarell.

Die Künstlerin hat historische Gebäude in Uetersen gemalt. Heute geht es um ein über 80 Jahre altes Schulgebäude.

Uetersen | In der shz.de-Serie „Neuer Blick auf Altbekanntes“ werden Aquarelle der Künstlerin Imke Stotz gezeigt. Sie hat historisch wertvolle Gebäude in der Rosenstadt gemalt, darunter auch die Friedrich-Ebert-Schule. Ihren Betrieb nahm die Schule am 2. Mai 1933 auf, ihr Start fiel damit in die Zeit kurz nach der Machtergreifung Adolf Hitlers. Die Schulchronik ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen