Parkhotel Rosarium in Uetersen : Wie sich die neuen Inhaber auf die Zeit nach dem Lockdown vorbereiten

Avatar_shz von 19. Februar 2021, 06:00 Uhr

shz+ Logo
Fardin Habib (von links) und Hamid Begsade hoffen auf ein baldiges Lockdown-Ende, um sich dann wieder voll ihren Gästen widmen zu können. An die Politiker appellieren sie, bei der Perspektive für ein Zurück ins normale Leben die Sicherheit nicht außer Acht zu lassen. Niemandem nütze ein ständiges Auf und Ab.
Fardin Habib (von links) und Hamid Begsade hoffen auf ein baldiges Lockdown-Ende, um sich dann wieder voll ihren Gästen widmen zu können. An die Politiker appellieren sie, bei der Perspektive für ein Zurück ins normale Leben die Sicherheit nicht außer Acht zu lassen. Niemandem nütze ein ständiges Auf und Ab.

Renovierungen, geplante Mottoabende und gebuchte Termine. Hamid Begsade und Fardin Habib sind bereit für den Re-Start.

Uetersen | Der zweite Lockdown ist noch in vollem Gange. Wann die Gastronomie wieder ihrer gewohnten Arbeit, Gäste glücklich zu machen, nachgehen kann, weiß derzeit niemand. Die Corona-Zahlen sinken, aber nur langsam. Für Parkhotel-Rosarium-Betreiber Hamid Begsade (34) steht fest: Bitte nicht zu früh öffnen. „Wenn wir zu früh öffnen, laufen wir Gefahr, dass wir ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen