Baden ohne Aufsicht : Naturbad Oberglinde: Grünes Licht aus Uetersen für Frühschwimmer

Avatar_shz von 14. September 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Petra Jäger, Vorsitzende des CDU-Stadtverbands und Erste Stadträtin in Uetersen, sowie Martin Balasus, CDU-Vorsitzender in Moorrege und dort auch Gemeindevertreter, stehen vor dem Haupteingang des Naturbads Oberglinde.
Petra Jäger, Vorsitzende des CDU-Stadtverbands und Erste Stadträtin in Uetersen, sowie Martin Balasus, CDU-Vorsitzender in Moorrege und dort auch Gemeindevertreter, stehen vor dem Haupteingang des Naturbads Oberglinde.

Nach Expertenprüfung besteht für die Stadt Uetersen ein nur geringes Risiko, für Unfälle abseits der bewachten Badezeiten zu haften. Der Sozialausschusses entscheidet. Die CDU hat mitgeteilt, dass sie das Ergebnis freut.

Uetersen/Moorrege | Frühschwimmer aufgepasst: Es gibt gute Nachrichten. Die Stadt Uetersen als Betreiberin des Naturbads Oberglinde gibt grundsätzlich grünes Licht für ein Baden ohne Aufsicht. Jetzt ist die Politik gefragt. Der zuständige Ausschuss für Soziales und Umwelt befasst sich am Donnerstag (23. September) mit dem Thema. Streit um Öffnungszeiten entbrannt D...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen