Tierdrama nimmt Happy-End : Nach Kuh-Rettung aus der Pinnau: Vermisstes Kalb lebt

Avatar_shz von 17. Juni 2021, 08:22 Uhr

shz+ Logo
Als diese Kuh am Montagabend  aus der Pinnau gezogen wurde, waren alle an der Tierrettung Beteiligten noch davon ausgegangen, dass ihr kurz zuvor geborenes Kalb ertrunken war. Doch es kam anders.
Als diese Kuh am Montagabend aus der Pinnau gezogen wurde, waren alle an der Tierrettung Beteiligten noch davon ausgegangen, dass ihr kurz zuvor geborenes Kalb ertrunken war. Doch es kam anders.

Als die Uetersener Feuerwehr am Montagabend (14. Juni) eine Kuh aus der Pinnau zogen, lag die Vermutung nahe, dass ihr zuvor geborenes Kalb ertrunken sei. Doch die Geschichte sollte noch eine Wendung nehmen.

Uetersen/Moorrege | Es gibt eine gute Nachricht. Die Kuh, die am Montagabend (14. Juni) von der Feuerwehr Uetersen (Kreis Pinneberg) aus der Pinnau gezogen worden war, hatte kurz zuvor gekalbt. Alle waren davon ausgegangen, dass das Kalb dabei ertrunken ist, dass die Kuh also im Wasser gekalbt hatte oder das Kleine der Mutter gefolgt und ebenfalls abgerutscht war. Dem is...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert