Museumsscheune Langes Tannen : Uetersens Wehrführer Frank Girnus: „Da ist ein Stück Heimat abgebrannt“

Avatar_shz von 12. Oktober 2021, 18:15 Uhr

shz+ Logo
Die Museumsscheune in Langes Tannen wurde durch das Großfeuer zerstört. Der Dachstuhl ist komplett eingestürzt.
Die Museumsscheune in Langes Tannen wurde durch das Großfeuer zerstört. Der Dachstuhl ist komplett eingestürzt.

Der Uetersener Wehrführer und Einsatzleiter rekapituliert den stundenlang Kampf gegen das Großfeuer in der Museumsscheune Langes Tannen. Er verbucht es als großen Erfolg, dass das Untergeschoss gehalten werden konnte.

Uetersen | Er war der erste Retter, der die in Flammen stehende Museumsscheune in Langes Tannen am Sonntagabend (10. Oktober) erreichte: Uetersens Wehrführer Frank Girnus. Beim Anblick des schon lichterloh brennenden Reetdachs war er erschüttert „Mann, Mann, Mann. Ob wir das halten können?“, war der Gedanke, der ihm dabei durch den Kopf gegangen ist, berichtete ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert