Medikamente verfügbar halten : Medac in Tornesch fordert veränderte Preis- und Patentpolitik

Avatar_shz von 13. August 2021, 13:36 Uhr

shz+ Logo
Medac-Geschäftsführer Heiner Will (von links) berichtete dem CDU-Bundestagsabgeordneten Michael von Abercron und dem Vorsitzenden der Tornescher CDU Daniel Kölbl von Standortproblemen in der Medikamentenherstellung.
Medac-Geschäftsführer Heiner Will (von links) berichtete dem CDU-Bundestagsabgeordneten Michael von Abercron und dem Vorsitzenden der Tornescher CDU Daniel Kölbl von Standortproblemen in der Medikamentenherstellung.

Bei einem Besuch des CDU-Bundestagsabgeordneten Michael von Abercron sprach die Medac-Geschäftsführung die Deckelung der Medikamentenpreise, den raschen Verfall von Patenten und Mängel in der Verkehrsinfrastruktur an.

Tornesch | Während einer Betriebsführung tauschten sich Medac-Vertreter, der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael von Abercron und der Vorsitzende der Tornescher CDU Daniel Kölbl über Standortprobleme in der Medikamentenherstellung aus. Wichtige Medikamente sollten in Deutschland produziert werden „Es ist unser Wunsch, sicherzustellen, dass wichtige Medikamen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen