Boostern für mehr Freiheit : Impftermin im Rathaus Uetersen: 230 Spritzen im Kampf gegen Covid-19

Avatar_shz von 11. Januar 2022, 18:47 Uhr

shz+ Logo
Sandra Schöner (von links), Katharina Tschirner, Jelena Fleeth, Christine Wasl und Christian Watermann vom Impfteam der Kassenärztlichen Vereinigung sorgten mit etwa 230 Spritzen für eine wirksame Waffe im Kampf gegen das neuartige Coronavirus.
Sandra Schöner (von links), Katharina Tschirner, Jelena Fleeth, Christine Wasl und Christian Watermann vom Impfteam der Kassenärztlichen Vereinigung sorgten mit etwa 230 Spritzen für eine wirksame Waffe im Kampf gegen das neuartige Coronavirus.

Wer das tägliche Testen vermeiden will, um zum Beispiel die Innenräume eines Restaurants aufsuchen zu können, der lässt sich boostern. Gelegenheit zur Auffrischungsimpfung für 2G+ gab es einmal mehr im Rathaus Uetersen.

Uetersen | 230-mal wurde am Dienstag (11. Januar) im Rathaus Uetersen gepikst. Ebenso viele Impflinge fanden sich an der Wassermühlenstraße ein, um im gemeinsamen Kampf gegen das Coronavirus Solidarität zu beweisen. Überwiegend wurde die Boosterimpfung verabreicht. Zur Auswahl dabei standen die mRNA-Impfstoffe von Moderna und Biontech. Es war ein weiter...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen