Freileitungen sind Geschichte : Darum verschwinden im Kreis Pinneberg Strommasten

Avatar_shz von 01. Dezember 2021, 07:30 Uhr

shz+ Logo
Der Mast wird, in Teilen zerlegt, per Kran abgebaut. Es handelt sich um eine 30-Kilovolt-Leitung (Mittelspannung).
Der Mast wird, in Teilen zerlegt, per Kran abgebaut. Es handelt sich um eine 30-Kilovolt-Leitung (Mittelspannung).

Mehrere Strommasten zwischen Uetersen, Moorrege und Wedel sollen nach diesem Winter der Vergangenheit angehören. Zeitnah beginnen die Techniker mit dem Abbau der bis zu 30 Meter hohen Masten der Mittelspannungsleitung.

Kreis Pinneberg | Mehrere Strommasten zwischen Uetersen, Moorrege und Wedel sollen nach diesem Winter der Vergangenheit angehören. Das hat die Schleswig-Holstein-Netz-AG gegenüber shz.de mitgeteilt. Seit Mitte November werden demnach bereits die Seile demontiert. Zeitnah beginnen die Techniker mit dem Abbau der bis zu 30 Meter hohen Masten der ehemaligen 30-Kilovolt-St...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen