zur Navigation springen

Schuljubiläum am Sonnabend : 90 Jahre LMG: Wir feiern alle mit

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Tag der offenen Tür!“ „Tag der Projektpräsentationen“ – in Uetersen ist auch am kommenden Wochenende etwas los. Dann auf dem Pausenhof des Ludwig-Meyn-Gymnasiums, in diversen Klassen- und Sonderräumen sowie später in der Schulmensa an der Bleekerstraße.

shz.de von
erstellt am 28.Aug.2013 | 18:39 Uhr

Die Schule wird 90 Jahre alt (siehe dazu auch den Sonderteil im aktuellen Jubiläums-UeNa-Tip) und daher wird ganz groß gefeiert. Die Schüler aller Jahrgangsstufen haben sich, mottogerecht, mit dem Geburtstag ihres Gymnasiums befasst. Wie war es vor 90 Jahren? Wie sah der Schulalltag damals aus? Was war anders als heute? Wie waren die Menschen damals angezogen? Fragen über Fragen, denen sich die Schüler zugewendet haben. In einzelnen Projekten, deren Ergebnisse am Sonnabend vorgestellt werden sollen.

Von 10 Uhr an darf man sich daher auf ein buntes Treiben freuen. Auch im Chemieraum, denn dort forschen die Schüler so wie es einst Dr. Ludwig Meyn getan hatte, der bekannte Geologe und Namensgeber der Schule.

Der „Tag der offenen Tür“ beginnt musikalisch. Die Bigband des Gymnasiums wird dabei für Akzente sorgen. Anschließend ist es Schulleiter Alexej Stroh vorbehalten, Worte der Begrüßung an die Anwesenden zu richten.

Natürlich hoffen er, alle Kollegen und die Schüler auf ganz viele Gäste, die anschließend auf Entdeckungstour gehen können. Insgesamt sind es 58 Projekte, deren Ergebnisse bis 14 Uhr vorgestellt werden. Kulinarisch geht es dabei im Café der 1920-er Jahre zu. Für das leibliche Wohl der Besucher ist somit ebenfalls gesorgt.

Um 18 Uhr beginnt in der Mensa an der Bleekerstraße ein großes Wiedersehen ehemaliger Schüler des Gymnasiums. Wer an diesem Treffen teilnehmen möchte, wird gebeten, sich über die Homepage der Schule zwecks Platzreservierung anzumelden. Die dafür zu verwendende Adresse lautet „www.ludwig-meyn-schule.de“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert