zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. Dezember 2017 | 09:23 Uhr

Fußball : 5:2 für Holm

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die 1. Herren des TSV Holm (Bezirksliga-Neuling) taten sich in der 1. Runde des Oddset-Pokals lange schwer, ehe am Donnerstagabend ihr 5:2-Sieg beim FC Schnelsen (Kreisklasse 5) perfekt war. „Wir wussten, dass Schnelsen kein angenehmer Gegner ist, gerade auf Grand – aber wir haben viel zu lange gebraucht, um uns an die Gegebenheiten zu gewöhnen“, gab TSV-Trainer Stefan Dösselmann zu. In der 14. Minute schien die Partie ihren erwarteten Verlauf zu nehmen, als die Gäste in Führung gingen: Einen langen Abschlag von TSV-Torwart Nils Küchenmeister legte Christian Reimer kurz vor dem gegnerischen Strafraum quer; Oliver Wolf, den Dösselmann wegen arger Personalnot reaktiviert hatte, nahm den Ball mit vollem Risiko direkt und jagte ihn ins linke obere Eck – ein Traumtor.

shz.de von
erstellt am 03.Aug.2012 | 19:07 Uhr

Doch wie gewonnen, so zerronnen: FCS-Stürmer Jeffrey Stechner konnte frei vor Küchenmeister zum 1:1 einköpfen (30.). Die Holmer gingen wieder in Führung, als Dostal zu einem Sololauf ansetzte und nach einem Doppelpass mit Reimer zum 1:2 einschoss (34.). FCS-Keeper Rene Peim sah anschließend wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte. Umso peinlicher für die Holmer, dass sie sich auch in Überzahl weiter einfache Ballverluste leisteten und erneut den Ausgleich kassierten: Stechner schloss einen Sololauf, den er in der eigenen Spielfeldhälfte begonnen hatte, mit einem Schuss in den linken oberen Winkel zum 2:2 ab (39.). Im zweiten Durchgang stellten sich die Hausherren tief in die eigene Spielfeldhälfte und hatten mit dieser Taktik lange auch Erfolg.

Die Holmer waren bei zwei Lattenschüssen von Hannes Großmann und Wolf der Verzweiflung nahe, ehe Lasse Kaland sie mit seinem 2:3 erlöste (70.). Erst in der Schlussphase war der Widerstand der zehn tapferen Schnelsener gebrochen: Reimer (83.) und erneut Kaland (87.) schossen noch einen 5:2-Sieg für den Favoriten heraus. Dösselmann lobte: „In der Rückwärtsbewegung haben wir in der zweiten Halbzeit besser agiert und den Ball abgeklärt laufen lassen!“

Bereits am heutigen Sonnabend, 4. August gastieren die Holmer zum ersten Bezirksliga-Spiel beim Niendorfer TSV II (Anpfiff: 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Sachsenweg). Dösselmann betonte: „Die Regenerationszeit ist zwar sehr kurz, aber wir freuen uns auf diese Partie!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert