400 Starter bei der Jubiläums-RTF

Trotz des Wahltages und entsprechender Arbeitsfülle ließ es sich Bürgermeisterin Andrea Hansen nicht nehmen, auch die diesjährige Radtourenfahrt (RTF) zu starten. Sie schickte die Aktiven in fünf großen Gruppen zusammen mit USG-Abteilungsleiter Ralf Westfalen auf die Strecke.

shz.de von
24. September 2013, 21:38 Uhr

Die ersten Hochrechnungen ergaben rund 400 Gäste. Das bedeckte, aber warme und trockene Wetter ließ die Räder leicht rollen.

Aber nicht nur das: Die Verpflegungsstellen am Start und Ziel an der Birkenallee und an den beiden Kontrollen Heede und Fitzbek waren so ausgestattet, dass einige Radler ausgedehnte Pausen einlegten.

Schließlich ging es nicht um die Zeit, sondern ausschließlich darum, durchzuhalten und Spaß zu haben.

Fast 200 Fahrer haben sich für die 120 beziehungsweise 150 Kilometer lange Strecke entschieden. Bis auf zwei Fahrer, die wegen eines Defektes das Ziel nicht auf dem Sattel erreichten, konnten alle die Strecken gut absolvieren. Spätestens nach acht Stunden waren alle Teilnehmer wieder am Ziel angekommen und hatten noch genügend Zeit, ihrer Wahlpflicht nachzukommen. Die etwa 35 Helfer der Uetersener Sportgemeinschaft, die diese Radtourenfahrt möglich gemacht haben, freuten sich über die rege Teilnahme und die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer sehr. Die besondere Verpflegung ist nicht zuletzt einer großzügigen Spende der Nordmark zu verdanken.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert