zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 09:10 Uhr

Fitness : 40-jähriges Jubiläum

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Seit 40 Jahren gibt es den Elmshorner Lauftreff – und dieses Jubiläum wird am heutigen Sonnabend, 3. Mai gefeiert. Ab 13.45 Uhr treffen sich die Elmshorner Lauftreffler mit befreundeten Lauftreff-Mitgliedern aus benachbarten Vereinen am Schützenhaus der Schützenbruderschaft Waidmannsheil am Liether Gehölz.

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2014 | 20:52 Uhr

„Nachdem wir schon in den vergangenen 40 Jahren gemeinsam etwas für unsere Fitness getan und etliche Aktionen für den ‚guten Zweck‘ unternommen haben, die unvergesslich bleiben, wollen wir nun ab 14 Uhr für 30 Minuten gemeinsam laufen oder walken“, berichtete der Elmshorner Lauftreffleiter Wolfgang Büttner. Nach dem halbstündigen Lauf geht es weiter mit einem „Klönschnack“ bei Kaffee und Kuchen, zudem wollen die Verantwortlichen des Lauftreffs die wichtigsten Stationen der letzten 40 Jahre noch einmal Revue passieren lassen.

Siegfried Konjack tat dies schon einmal vorab und erinnerte daran, wie vor 40 Jahren der damalige EMTV-Sportlehrer Jochen Schütt von der Gründungsversammlung der Lauftreff-Bewegung in Dortmund erfuhr. Daraufhin beantragte Schütt spontan beim Deutschen Sport-Bund und beim Deutschen Leichtathletik-Verband die Approbation zur Gründung eines Lauftreffs in Elmshorn. Die Genehmigungsurkunde erhielt Schütt vom damaligen DSB-Breitensportbeauftragten Karl-Heinz Marchlowitz. „Dieser Lauftreff war einer der ersten im Norden und erfuhr bereits im Gründungsjahr einen guten Zuspruch“, erinnern sich die damaligen Gründungsmitglieder Erich Zapfe (85) und Jürgen Baatz (77), die noch immer an jedem Sonntag und bei jedem Wetter ihre körperliche Fitness pflegen.

Büttner weiß: „Über die Fitnessidee von Schütt hat sich so etwas wie eine große Sportfamilie mit vielen Gemeinsamkeiten und Freundschaften etabliert.“ Nachdem sich Schütt 2006 aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen hatte, übernahm der kürzlich verstorbene Max Emil Tiedtkens für zwei Jahre das Amt, auf ihn folgte der ehemalige KLV-Vorsitzende Büttner. Der Elmshorner Lauftreff ist stets vereinsungebunden geblieben. Schütt vermittelte dem Elmshorner Lauftreff zudem den Benefiz-Gedanken: Nach dem Tod seiner Frau Anke gab es über Jahre einige Veranstaltungen zugunsten der Hirn-Tumorforschung im Hamburger UKE, insgesamt wurden über 100000 DM gesammelt.

Gruppenleiter Konjack betonte: „In Deutschland gibt es etwa 4000 Lauf- und Walkingtreffs, in Schleswig-Holstein 130. Mit unserem sozialen Engagement sind wir aber wohl einmalig in Deutschland!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert