Fußball : 3:3 im torreichen Derby

Beruhigende zehn Zähler hätte der Vorsprung der 1. Herren des TuS Appen auf die Abstiegszone zur Saison-Halbzeit betragen, wenn zum Hinrunden-Abschluss ein Sieg beim TuS Appen, der als Drittletzter den ersten Abstiegsplatz belegt, gelungen wäre.

shz.de von
11. November 2013, 21:10 Uhr

Zwischenzeitlich sah es auch gut aus für die „Heistmer Jungs“ – doch am Ende kamen sie am Almtweg über ein 3:3-Unentschieden nicht hinaus. „Aufgrund der zweiten Halbzeit geht das Ergebnis in Ordnung“, so TSV-Trainer Ingo Jopp, der haderte: „Wir haben es leider versäumt, das Spiel in der ersten Hälfte zu unseren Gunsten zu entscheiden!“

In einem torreichen Derby erwischten die Appener am Almtweg den besseren Beginn und gingen früh in Führung (16.). Zehn Minuten später glich Marc Richert mit einem Gewaltschuss, der rechts halbhoch einschlug, zum 1:1 aus. Richert war im Angriff sehr präsent – gut für die Heistmer, dass ihr Kapitän nach der Sperre für die Gelb-Rote Karte, die er zwei Wochen zuvor in Tornesch gesehen hatte, wieder mitwirken durfte. Die erneute Führung der Hausherren (2:1/30.) beantworteten die Gäste prompt mit dem abermaligen Ausgleich: Als Tim Ossenbrüggen einen Freistoß von links vor das TuS-Tor geschlagen hatte, schob Hauke Suhl den Ball aus zwei Metern über die Linie. Und nur zwei weitere Minuten später kam es noch besser für die Heistmer: Stefan Rehm schoss einen Abpraller flach zum 2:3 ins Eck, die Gäste führten erstmals (2:3/34.). In der 45. Minute wurde der starke Suhl im TuS-Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter schoss Claus Riedemann zwar platziert in Richtung unteres Eck, aber nicht scharf genug, so dass der TuS-Torwart den Ball abwehren konnte.

„Das war natürlich schade, denn ein 2:4 vor der Pause wäre psychologisch wichtig und fast schon eine Vorentscheidung gewesen“, ärgerte sich Jopp einerseits, machte aber andererseits dem Schützen „keinen Vorwurf“. Nach dem Seitenwechsel plätscherte die Partie zunächst vor sich hin. Richert legte sich nach Claus Riedemanns Steilpass den Ball zu weit vor, so dass der Appener Keeper ihn unter sich begraben konnte (62.), kurz darauf lupfte Rafael Vazquez die Kugel rechts vorbei (64.).

Als TSV-Torwart Fabian Mielke plötzlich einen Eckstoß fallen ließ, blieb dies noch unbestraft (68.) – doch zwei Minuten später glich Appen nach einem schönen Spielzug und doppeltem Doppelpass zum 3:3 aus. Beide Teams hatten noch Chancen, die sie aber vergaben, so dass es beim Unentschieden blieb. Dadurch liegt Heist als Tabellen-10. weiter immerhin sieben Punkte vor Appen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert