Fußball : 3:0-Sieg im Topspiel

Eindrucksvoll untermauerten die 2. Herren des FC Union Tornesch ihre Tabellenführung in der Kreisklasse 4: Im Topspiel gegen Holsatia/Elmshorner MTV, das bis dato neben der FCU-Reserve das einzige ungeschlagene Team der Staffel, gab es einen 3:0-Sieg. Dabei kam den Torneschern zugute, dass Holsatia ohne gelernten Torwart antreten und mit Timm Nowobilski ein Feldspieler das Gäste-Gehäuse hüten musste.

Avatar_shz von
25. September 2012, 20:37 Uhr

Bereits in der zehnten Minute jagte Patrick Stahnke den Ball nach einem Fehlpass der Holsaten aus 25 Metern über Nowobilski hinweg ins Netz. Die Elmshorner suchten nach der passenden Antwort, doch FCU-Keeper Stephan Müller parierte drei Schüsse sicher. Auf der Gegenseite hatte Akin Ayten Pech, als er nach einer Flanke von Salvatore Urso abzog, sein Schuss jedoch von einem Holsatia-Verteidiger noch auf der Torlinie geklärt wurde (19.). Nachdem Urso selbst zunächst an Nowobilski gescheitert war (25.), gelang ihm kurz darauf das 2:0, als Christian Langwinski einen Eckstoß von Dimitrij Martschenko mustergültig verlängert hatte (28.). Vor der Pause hatten beide Teams noch zwei gute Chancen: Urso schoss vorbei (26.) und Aytens Fallrückzieher nach Marcel Lamberts Freistoß parierte Nowobilski (41.); die Gäste zielten zunächst knapp vorbei (36.) und scheiterten dann an Müllers starker Reaktion (42.).

Nach dem Seitenwechsel musste Müller erneut mehrmals in höchster Not retten, ehe Jahn per 25-Meter-Freistoß knapp das 3:0 verpasste (61.), das unmittelbar danach aber Francesco Voigt nach einer Langwinski-Ecke aus vollem Lauf gelang. Danach spielte sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld ab, wie Dirk Augustin, Pressewart der FCU-Reserve, berichtete.

„Ich bin stolz auf mein Team, das alles richtig gemacht hat – und ich freue mich, dass wir endlich einmal zu Null gespielt haben“, lobte FCU-Coach Mustafa Artar, der ergänzte: „Dieser Sieg gibt uns Mut für die nächsten schweren Partien!“ Holsatia-Trainer Wolfgang Bauske gab zu: „Aufgrund unserer personellen Probleme hatte ich mit einer Niederlage gerechnet!“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert