zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

16. Dezember 2017 | 01:00 Uhr

Abschluss : 2000 Euro für Traumnote

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

222 junge Frauen und Männer haben bisher an der Nordakademie ein MBA-Studium erfolgreich absolviert. 22 weitere erhielten jetzt in feierlichem Rahmen im Audimax der Hochschule der Wirtschaft ihre Abschlusszeugnisse. Der Jahrgangsbeste wurde traditionell mit dem Nordbetall-MBA-Studienpreis ausgezeichnet, der mit 2000 Euro dotiert ist.

shz.de von
erstellt am 17.Sep.2013 | 21:21 Uhr

Die sechs Absolventinnen und 16 Absolventen drückten zwei Jahre lang neben ihrem Berufsalltag und familiären Verpflichtungen die Hochschulbank und büffelten fürs Examen, das sie nun erfolgreich abgelegt haben. Sie dürfen sich jetzt Master of Business Administration (MBA) nennen. Mit etwas Stolz nahmen die Absolventen anlässlich der Abschlussfeier des elften MBA-Jahrgangs im Audimax ihre Urkunden von MBA-Managerin Renate Langmaack entgegen.

Wie bei jeder MBA-Abschlussfeier erhielt der Jahrgangsbeste den Nordmetall-MBA-Studienpreis der Nordmetall-Stiftung. In diesem Jahr ging die mit 2000 Euro dotierte Auszeichnung an Silke Dietrich. Die Key-Account-Managerin legte ihr Examen mit der Gesamtnote 1,4 ab. Kirsten Wagner, Geschäftsführerin der Nordmetall-Stiftung, übereichte die Auszeichnung und wünschte viel Erfolg für die berufliche Zukunft.

Nordakademie-Präsident Professor Georg Plate gratulierte den Absolventen und hob in seinem Grußwort hervor, dass die Erfolgsquote des MBA-Studiengangs an der Nordakademie traditionell sehr hoch sei. „Erstmals haben jedoch nahezu alle MBA-Studierenden ihr Studium innerhalb der Regelstudiendauer von 24 Monaten mit Bravour abgeschlossen. Das gab es noch nie“, erklärte Plate. Die Nordakademie, so Plate weiter, setze beim zweijährigen MBA-Studiengang in besonderem Maße auf Internationalität und Praxisbezogenheit sowie die Vereinbarkeit mit dem Beruf. „Im Rahmen der drei sogenannten ‘International Weeks’ haben die Studierenden die Möglichkeit, Wissenschaft und Wirtschaft auch im Ausland kennenzulernen.“

Bei den „International Weeks“ nutzten diesmal sieben Studenten einen Aufenthalt an Hochschulen in Moskau/St. Petersburg, sechs fuhren nach Schanghai und Peking. Acht Studierende nahmen die Gelegenheit wahr, das „Instituto de Alta Dirección Panamericano de Empresa“ (IPADE) in Mexiko-Stadt zu besuchen. Diese Business School liegt im internationalen Ranking der besten MBA-Studiengänge weltweit auf Platz drei und auf Platz eins in ganz Lateinamerika. Schwerpunkt des Programms ist die Bearbeitung von Fallstudien in internationalen Teams unter Betreuung von Professoren der Kooperationshochschulen sowie Fachvorträge von hochrangigen Wissenschaftlern und Unternehmensvertretern. Die Teilnehmer am MBA-Studiengang der Nordakademie kommen aus verschiedenen Berufen. Am stärksten sind Ingenieure und Wirtschaftsingenieure vertreten. Diese Berufsgruppe stellt rund 60 Prozent der Studenten. Aber auch Juristen und sogar Ärzte stehen auf der Liste der Studierenden. Wer sich für ein MBA-Studium an der Nordakademie interessiert, kann sich jederzeit bewerben. Ab Oktober 2013 finden die MBA-Studiengänge am neuen Standort im Hamburger Dockland in der neu gegründeten Nordakademie Graduate School statt. Weitere, ausführliche Informationen über die Hochschule finden Interessierte hier:

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert