Schwimmen : 17 neue Vereinsmeister

4448290_800x461_55a5608b804c1.jpg

Früher als in den vergangenen Jahren, nämlich am vergangenen Sonntag, wurden die Vereinsmeisterschaften der Abteilung Schwimmen des TSV Uetersen ausgetragen. Den Umstand, dass die 88. vereinsinternen Titelkämpfe noch vor den Schulsommerferien stattfanden, erklärte Maren Schölermann, Sportliche Leiterin der TSV-Schwimmer, damit, dass es noch unklar sei, ob die Jürgen-Frenzel-Schwimm-halle nach den Sommerferien saniert wird.

shz.de von
14. Juli 2015, 21:16 Uhr

Insgesamt 47 Aktive mit 155 Meldungen nahmen an den Wettkämpfen teil. 17 neue Vereinsmeister sollten ermittelt werden. „Dafür gab es eine Mehrkampfwertung“, erläuterte Maren Schölermann. In die Mehrkampfwertung der Jahrgänge 2008 und jünger kamen drei Strecken (jeweils 25 Meter Rücken, Brust und Freistil). Die Mehrkampfwertung der Jahrgänge 2004 bis 2007 bestand aus jeweils 50 Metern Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil. Die Aktiven der Jahrgänge 2003 und jünger waren über jeweils 100 Meter Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil gefordert. Die Zeiten wurden nach der FINA-Tabelle in Punkte umgerechnet und zusammenaddiert.

Alle Erstplatzierten bekamen einen Pokal. Darja Lajewski war zusammen mit Sarah Jakab (beide Jahrgang 2009) die jüngste Teilnehmerin und triumphierte mit 123 Punkten. Die anderen weiblichen Wertungen gewannen: Victoria Hatje (Jahrgang 2008, 255 Punkte), Lisa Sprick (2007, 245), Alissa Hamann (2006, 418), Theresa Holthusen (2005, 627), Zoe Kempe (2004, 366), Marike Stina Hein (Jahrgänge 2002/2003, 1450), Denise Woldmer (2000/2001, 1413), Vanessa Nitsch (1998/1999, 1175) sowie Katharina Schankin (Jahrgang 1997 und älter, 1372). Bei den männlichen Konkurrenzen triumphierten Fiete Michel Rinkenbach (Jahrgang 2007, 114 Punkte), Jaan Pasko (2006, 440), Lukas Schirmeyer (2005, 236), Nico Woldmer (2003, 615), Phil Hatje (Jahrgänge 2000/2001, 1009), Tobias Hering (1998/ 1999, 868) sowie Slawa Liebrecht (Jahrgang 1997 und jünger, 1623). Für alle Zweitplatzierten gab es eine Silbermedaille und alle Rang-Dritten erhielten eine Bronzemedaille. „Es wurden viele Bestzeiten geschwommen, aber keine neuen Vereinsrekorde“, berichtete Maren Schölermann. Nach dem Ende der Wettkämpfe ging es in das TSV-Clubheim. Dort wurden im Rahmen eines Grillfestes, zu dem neben allen Aktiven auch deren Eltern sowie alle Kampfrichter und Übungsleiter eingeladen worden waren, die neuen Vereinsmeister geehrt. Insgesamt 120 Personen nahmen an der Feier teil. „Das war ein gelungener Abschluss vor der Sommerpause“, freute sich Maren Schölermann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert