zur Navigation springen

Gedok – Älteste Künstlerinnenvereinigung : 15 Künstlerinnen der Gedok zeigen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Lebensreise – Gedok unterwegs“ lautet der Titel der Ausstellung in der Drostei, die am Donnerstag, 29. März, um 19 Uhr mit einer Vernissage eröffnet wird. Die Kuratorin und künstlerische Leiterin der Drostei Stefanie Fricke und Kreispräsident Burkhard E. Tiemann vom Vorstand der Stiftung Landdrostei sowie Maren Fehling, 1. Vorsitzende der Gedok Schleswig-Holstein, werden alle willkommen heißen und Grußworte sprechen. Die Einführung zur Ausstellung wird die Journalistin und Vorsitzende der Gedok Hamburg Sabine Rheinhold geben. 15 Künstlerinnen der Gedok Schleswig-Holstein – der ältesten Künstlerinnenvereinigung Deutschland – (der auch mal Käthe Kollwitz angehörte), haben ein Jahr lang für diese Kunstschau gearbeitet. Deshalb darf der Besucher auch gespannt sein auf eine mögliche, breite künstlerische Auslegung, die das Thema bietet. Auf der „Lebensreise“ sein beinhaltet unterwegs sein, Verweilen, auf der Suche nach Utopie sein und behandelt auch die Frage nach Heimat. Die Künstlerinnen geben Zeugnis ihrer künstlerischen Auseinandersetzung mit der Lebensreise, die von der Geburt bis zum Tod dauert.

Sie präsentieren in allen Räumen der Drostei Installationen, Objekte, Malerei und fotografische Arbeiten und geben durch ihre facettenreiche Kunst Anregungen sich selbst als Betrachter, einmal auf die Lebensreise zu begeben.

Dem Besucher werden bei seinem Rundgang Briefkästen auffallen. Diese haben die beiden Wortwerkerinnen HannaH Rau (Lübeck) und Marion I. Otto-Quoos (Rellingen) installiert. Sie verfassten Texte die sie auf Zettel druckten und in kleine Briefkästen steckten. In 12 Pinneberger Taxis hat der Fahrgast demnächst die Möglichkeit, Lesestoff auf seiner Fahrt vorzufinden. Viel Vergnügen! Ein Katalog liegt für die spannende Schau vor. Bis zum 13. Mai ist die Ausstellung von Mittwoch bis Sonntag von 11-17 Uhr in der Dingstätte 23, geöffnet. Die Künstlerinnen laden zu Führungen am ( 30. März, um 15 Uhr) und zu Workshops u.v.a.m. ein.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Mär.2012 | 20:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert