Einkaufsgemeinschaft : 1000-Quadratmeter- Außenlager in Heede

3582006_800x602_507ee55d30c19.jpg

Richtfest in Heede bei Barmstedt: Auf einem rund 2500 Quadratmeter großen Gelände ließ sich die Firma Euroriding ein neues Außenlager mit 1000 Quadratmeter Fläche errichten.

shz.de von
17. Oktober 2012, 19:03 Uhr

Euroriding, 1967 gegründet, avancierte zum größten Einkaufsverband der Reitbranche. Mittlerweile haben sich dem Verbund über 100 Fachgeschäfte in 12 Ländern angeschlossen. Allein in Deutschland sind es derzeit 71 Ladengeschäfte, die Lizenznehmer der Marke Euroriding sind. Zunächst führten die Euroriding-Fachhändler das Reit- und Fahrsportsortiment diverser Hersteller. Doch durch den engen Kundenkontakt wuchs der Wunsch, selbst mehr Einfluss auf die Artikel nehmen zu können. So entstand daneben eine eigene Produktlinie der Marke Euroriding.

Der Umzug aus Halstenbek nach Heede ist jedenfalls für die Logistik kein Problem, denn auch die neue Adresse ist von Spediteuren gut zu erreichen. Immerhin steuern täglich bis zu 4 Lkws den Standort an. „Die Standortkosten waren in Halstenbek rund doppelt so hoch, wie hier“, sagte Mathias Raschat, der Geschäftsführer des Geschäfts-Verbundes. Nach rund drei Monaten Bauzeit und einer Investition von rund einer Million Euro, steht die neue Halle nun fertig errichtet im Gewerbegebiet der kleinen Gemeinde. Den Bürgermeister Reimer Offermann freuts: „Wir haben sehr moderate Steuersätze für Gewerbetreibende. Das ist ja auch für die Zukunft ein nicht unwichtiger Aspekt“, sagte Offermann.

Zum Sortiment des Labels Euroriding gehören inzwischen Stiefeletten und Reitstiefel, Lederwaren, Pflegeprodukte, Pferdedecken und Sattelunterlagen. Und natürlich auch die Sättel selbst, die in Reiterkreisen vor allem durch Weiterempfehlung bekannt geworden sind und die einen Anteil von rund 50 Prozent am Gesamtumsatz des Unternehmens ausmachen. Das Gewerbegebiet in Heede wird von der WEP Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Pinneberg entwickelt und vermarktet. WEP-Geschäftsführer Harald Schroers freut sich, dass sie die Firma Euroriding von Anfang an bei den Expansionsplänen begleiten durfte. „Am Ende konnten wir Herrn Raschat mit der Kombination aus günstigem Preis und passender Lage von Heede überzeugen“, stellte Schroers zufrieden fest. Angenehme Begleiterscheinung für die Gemeinde: durch den Umzug werden in Heede vier neue Dauerarbeitsplätze geschaffen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert