zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

19. August 2017 | 22:44 Uhr

Fußball : 0:2 zum Sieg gedreht

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

In den ersten 20 Minuten des Verbandsliga-Spiels gegen den Eimsbütteler TV vergaben die 1. Frauen des FC Union Tornesch gleich drei Großchancen. Dann gerieten sie in Rückstand, weil Linn Isabel Holthey einen Tornescher Fehler ausnutzte (24.). Als Lea Lindmeier auch bei der zweiten Gäste-Chance traf (0:2/ 34.), war die Qualifikation für die Hamburger Hallenmeisterschaft für die Tornescherinnen in weite Ferne gerückt.

„In der Pause haben wir besprochen, dass wir weiter Gas geben wollen“, berichtete FCU-Coach Mahdi Habibpur. Gesagt, getan: Nach schöner Vorarbeit von Benita Thiel verkürzte Josefin Lutz auf 1:2 (50.) und einen von Johanna Stutzte gut geschossenen Eckstoß bugsierte die Eimsbüttelerin Tanja Krause zum 2:2 ins eigene Tor (53.). Habibpurs Team wollte mehr, und es bekam mehr: In der 88. Minute schlug Janina Broscheit einen langen Pass zu Thiel, die den Ball an den Innenpfosten jagte, von wo aus er zum 3:2 ins Netz sprang. Habibpur lobte: „Wir haben verdient gewonnen und eine gute Moral gezeigt!“ Die 2. Tornescher Frauen verloren dagegen ihr Bezirksliga-Spiel bei TuRa Harksheide (die Teams hatten sich auf einen Heimrecht-Tauch geeinigt) mit 0:1. „Gegen einen starken Gegner haben wir in der ersten Halbzeit nur zugeschaut“, gab FCU-Coach Christopher Nicolai Glißmann zu. Die Abwehr der Gäste verrichtete Schwerstarbeit. In der 81. Minute nutzte Lara Jona einen Ballverlust der Gäste zum 1:0. „Im Spiel nach vorne haben wir über 90 Minuten gar nichts zustande gebracht und deshalb verdient verloren“, gab Glißmann zu.

zur Startseite

von
erstellt am 31.Okt.2014 | 21:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert