zur Navigation springen

Schwansen : Triphaus: „Wir inszenieren unsere Region völlig neu“

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Tourismusgesellschaft Ostseefjord Schlei stellt neues Urlaubsmagazin sowie Wanderkarten vor.

von
erstellt am 08.Sep.2014 | 06:32 Uhr

Die Besucher des Cafés sitzen bei Kaffee und Kuchen auf der Terrasse und genießen den Blick auf die nahe Schlei, auf der die Segelboote gemächlich vorbeiziehen. Gleichzeitig tuckert der Obstbauer mit seinem alten Trecker durch die Apfel-Plantage. Die Tourismus-Gesellschaft Ostseefjord Schlei (OFS) hätte sich für die Präsentation ihres neuen Urlaubsmagazins kaum einen besseren Platz aussuchen können als das Gut Stubbe in Rieseby. Der unweit der Schleibrücke Lindaunis in Schwansen gelegene Obsthof vermittelt genau jene Aspekte, mit denen die Touristiker Gäste in die Region locken wollen: Entspannung und Entschleunigung. Das Urlaubsmagazin 2015 ist Ergebnis der „Langsamzeit“-Marketingstrategie, an der OFS-Geschäftsführer Max Triphaus und seine Mitarbeiter seit dem vergangenen Winter feilen. „Endlich können wir mit der Kampagne nach außen gehen“, freute sich Triphaus gestern. „Wir haben das Urlaubsmagazin komplett überarbeitet.“

Herausgekommen ist ein 130-Seiten-Katalog mit Gastgeberverzeichnis, Tipps und Angeboten, die „nicht für die Masse, sondern für Individualisten“ gedacht sind, wie es in der Einleitung heißt. „Wir inszenieren unsere Region völlig neu und vor allem authentisch“, beschreibt Triphaus die „Langsamzeit“-Kampagne. „Ziel ist es, dass die Menschen automatisch an Ruhe und Erholung denken, wenn sie an die Schleiregion denken.“ In dem Magazin sind auch jene zehn Gewinnermotive des Fotowettbewerbs abgedruckt, zu dem die OFS aufgerufen hatte. In digitaler Form lässt sich das Urlaubsmagazin auf der Homepage www.ostseefjordschlei.de durchblättern.

Parallel zum Magazin ist die Kampagnen-begleitende „Landingpage“ www.langsamzeit.de seit Freitag im Internet freigeschaltet. Herzstück der Seite ist eine Karte mit Orten, die Menschen aus der Region empfehlen.

An Urlauber und Einheimische gleichermaßen richtet sich eine Sammlung von 30 Wanderkarten, die die OFS gestern ebenfalls vorstellte. „Die Pfade führen direkt durch unberührte Natur und zu abgelegenen Plätzen mit grandiosem Ausblick“, sagte OFS-Mitarbeiter Christian Nickelsen. Jede Route enthält Infos über Länge der Strecken, Sehenswürdigkeiten und gastronomische Angebote. 18 der 30 Rundwege zwischen Habernis im Norden und Gammelby sowie dem Danewerk im Süden der Region orientieren sich an bereits vorhandener Beschilderung. Zwölf Routen wurden von der OFS eigenständig konzipiert, so etwa die Strecke vom Langsee zum Idstedter See, der Marsch „durch die Landarztwelt“ in Lindaunis, der Weg von Kappeln nach Maasholm oder die Tour zwischen Winnemark und Sieseby, die den Untertitel „Reetdachidylle und Gutslandschaft“ trägt. Das Kartensortiment wurde von der Aktivregion Schlei-Ostsee gefördert. Die 3000 Exemplare der kostenlosen Erstauflage liegen in den Touristinformationen der OFS aus. Der Nachdruck wird später bei vier bis fünf Euro pro Mappe liegen. Die „Wege der Langsamzeit“ lassen sich auch per Smartphone oder Tablet entdecken. Die kostenlose App werde allerdings erst Ende dieses Monats an den Start gehen, teilte Nickelsen mit.

Auch wenn die „Langsamzeit“-Kampagne in diesem Jahr naturgemäß noch nicht greift, zeigte sich Triphaus mit der laufenden Tourismussaison gleichwohl zufrieden. „Wir hatten ein sehr gutes Frühjahr und im Sommer supergutes Wetter.“ So habe die OFS von Januar bis August 8930 Ankünfte (ein Plus von 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum) und 51 257 Übernachtungen (plus 9,2 Prozent) verzeichnen können. Die Zahlen beziehen sich auf die Quartiere, die über die OFS gebucht wurden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen