zur Navigation springen

InselCircus 2017 : Zusage: Mitmachzirkus auch 2017 auf Sylt

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Ab Juli wird der Zirkus wieder auf der Insel gastieren. Zuletzt war spekuliert worden, ob das Projekt erneut stattfindet.

Der InselCircus auf Sylt geht in eine neue Runde: Zuletzt war spekuliert worden, ob der Zirkus in diesem Jahr wieder auf die Insel kommt. Diese Gerüchte konnte der Tourismusdirektor von Wenningstedt-Braderup, Henning Sieverts, gestern ausräumen. „Der Zirkus kommt auch in diesem Sommer nach Sylt“, sagte er. Vom 10. Juli bis zum 1. September gastiert der Zirkus in Wenningstedt-Braderup, heißt es auch auf der Homepage des Projekts. Wie bereits in den vergangenen 20 Jahren, sollen auch 2017 die Zelte auf der Wiese aufgebaut werden und ein fulminantes Showprogramm mit Artisten und Clowns stattfinden. Höhepunkt ist wieder der Mitmachzirkus. Kinder und Jugendliche üben – unter professioneller Anleitung – Shownummern ein, die sie schließlich einem Publikum präsentieren. Veranstalter des Sylter InselCircus ist der Circus Mignon aus Hamburg.

„In diesem Jahr sind auch einige neue Dinge geplant“, sagt Sieverts. Details zu diesen „Perspektiven“ wolle er demnächst mit Mischa Kliewer, dem Direktor des Zirkus, besprechen. Seit dem Tod seines Vaters Martin – dem InselCircus-Gründer auf Sylt und Direktor des Hamburger Circus Mignon – im Januar 2016, hat er die Leitung des Unternehmens übernommen.

Im Hamburger Stadtteil Iserbrook – wo sich die soziale Einrichtung Circus Mignon in der Hansestadt befindet – hatten Anwohner im Juni 2016 befürchtetet, dass der neue Direktor eine „künstlerische Pause einlegen“ und das Projekt damit schließen wolle. Im Elbe Wochenblatt hieß es, dass dieser bereits ab September vorerst „die Schotten dicht machen“ wolle und keine Zirkuskurse für Kinder mehr anbieten wolle. „Den Zirkus mache ich niemals dicht“, sagte Mischa Kliewer daraufhin der Zeitung vor rund sieben Monaten. Das will er in diesem Jahr wieder auf Sylt beweisen: In Wenningstedt-Braderup ist im Sommer wieder „die Welt der modernen Artistik zu Gast“, heißt es auf der Website des Zirkus. Junge Künstler aus Kanada und Finnland, aus Litauen und Belgien zeigten d dem Sylter Publikum bereits in den vergangen Jahren eine moderne Mischung aus Tanz, Theater und Zirkuskunst.

In speziellen Workshops können Kinder und Jugendliche während der rund acht Wochen im Sommer aber auch selbst mitmachen, heißt es. Montags, am Beginn des Wochenprogramms, testen die Kinder, welche Disziplin ihnen am meisten Freude bereitet. Ab dann studieren sie ihre eigene Show-Nummer ein, die sie am Freitag bei der großen Gala im Varieté Zirkus vor dem Publikum aus begeisterten Eltern aufführen. Kleine Kinder – von drei bis fünf Jahren – gehen in den FlohCircus: Hier wird ihnen die Zirkuswelt spielerisch näher gebracht. Etwas ältere Kinder zwischen sechs und elf Jahren, können sich beim Mitmachzirkus ausprobieren: In kleinen Gruppen studieren sie hier unter Anleitung eine Zirkusnummer ein. Beim Bühnen-Workshop YoungStars können Jugendliche ab zwölf Jahren schauspielern, tanzen, Akrobatik machen, jonglieren oder singen.

Speisen können Teilnehmer und Gäste außerdem im Restaurant Circorante. Im Sommer Camp Sylt können Kinder außerdem bis zu einer Woche im Zirkus leben: Eine Woche kostet ab 390 Euro, ein Tag 75 Euro. Mit dabei sind rund um die Uhr pädagogische Betreuung sowie Vollverpflegung, Unterkunft im Zirkus-Wohnwagen und die Teilnahme am Mitmachzirkus.


Kontakt: InselCircus, Kampener Weg · 25996 Wenningstedt-Braderup. Telefon: 04651/ 299499. Homepage: www.inselcircus.de

zur Startseite

von
erstellt am 03.Feb.2017 | 11:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen