Zugausfälle auf Sylt : Zugunglück bei Niebüll - Strecke Richtung Sylt dicht

11402701_497057160442999_6796968075429670069_n.jpg

Weil ein Waggon aus dem Gleis gesprungen ist, musste die Strecke von und nach Westerland am Montag gesperrt werden. Verletzt wurde niemand.

23-69722240_23-80704590_1586940092.JPG von
15. Juni 2015, 15:43 Uhr

Ein Zugunglück bei Niebüll hat den Verkehr von und nach Sylt behindert. Ein Waggon sei am Montag nahe Niebüll aus dem Gleis gesprungen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Der Zug sei mit zwei angekoppelten Gepäckwagen unterwegs gewesen, als sich eine Achse aus der Spur löste. Rund zehn Meter sei der Unglückswagen demnach durch das Schotterbett geschlittert, bevor er zum Stehen kam. 130 Fahrgäste - unter ihnen 75 Jugendliche auf Klassenfahrt - wurden von den Einsatzkräften ins Freie gebracht. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand. Der Sachschaden läge, nach ersten vorsichtigen Schätzungen, im sechstelligen Bereich. Zahlreiche Einsatzkräfte waren mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Die Sperrung der Strecke nach und von Sylt dauerte am Nachmittag an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen