zur Navigation springen

Zu lange Reden: „Papa, halt dit Belkin ek bal ap?“

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

von
erstellt am 19.Feb.2014 | 11:26 Uhr

Silke Tietge, geb. Paulsen, Keitum: „Meine Mutter erzählt oft eine Anekdote von meiner ersten Biike im Jahre 1951. Ich war zweieinhalb Jahre alt, als mein Vater mich zum Keitumer Biikebrennen mitnahm. Die vielen Menschen mit den brennenden Fackeln, das Feuer auf dem Tipkenhoog am Kliff, die Musik - alles hat mich wohl sehr beeindruckt. Aber die Ansprachen des Amtmannes und des Keitumer Schulleiters schienen endlos... Ich verlor die Geduld und rief laut - auf den Schultern meines Vaters gut zu sehen und zu hören: „Papa, halt dit Belkin ek bal ap?“ (Papa, hört das Gebrülle nicht bald auf?) In diesem Sinne: Tjen di Biiki ön!“



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen