zur Navigation springen

Tourismus in Nord und Süd : Zipfel-Gipfeltreffen in List

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Zusammenarbeit mit Oberstdorf wird intensiviert / Zum Tag der Deutschen Einheit präsentieren sich die vier Gemeinden als 17. Bundesland

shz.de von
erstellt am 19.Sep.2014 | 06:10 Uhr

Seit 15 Jahren gibt es einen Gemeindezusammenschluss unter dem Namen „Zipfelbund“. Offengestanden wissen nicht wirklich viele, was es damit auf sich hat. Um Licht ins Dunkel bringen: es handelt sich (die Sylter Rundschau berichtete) um einen touristischen Pakt zwischen Oberstdorf, Görlitz, Selfkant und List – den vier äußersten Zipfeln im Norden, Osten, Süden und Westen Deutschlands. Der Bund wurde nach der Deutschen Einheit gegründet.

Am Mittwoch kam es in List zu einem Mini-Zipfelgipfel zwischen Oberstdorf und der Gemeinde im Norden der Insel. Denn insbesondere Oberstdorf und List haben ihre Kooperation in diesem Jahr intensiviert und zeigen sich häufiger gemeinsam in der Öffentlichkeit. Als Zeichen der Verbundenheit erhielt Oberstdorfs Tourismusdirektorin Heidi Thaumiller am Lister Hafen einen Strandkorb von Lists Kurdirektor Boris Ziegler. Als Gegengeschenk hatten die Allgäuer zum Abschluss einer gemeinsamen „Roadshow“ der touristischen Destinationen in Düsseldorf und Hamburg zwei Sessellifte mitgebracht; die sollen jetzt ihren Platz als Ruhebänke auf dem Parkplatz am Weststrand der Gemeinde finden. „Diese Gesten sind Ausdruck der gegenseitigen Wertschätzung und der Erkenntnis, dass unsere Regionen trotz aller Unterschiede viele Gemeinsamkeiten haben“, freuten sich Boris Ziegler und seine Kollegin über die stärker werdende Kooperationen der beiden Top-Urlaubsregionen.

17 500 Betten und 2,3 Millionen Übernachtungen jährlich machen Oberstdorf zu einem der großen Player im deutschen Tourismus. Die Highlights: 200 Kilometer Wanderwege in drei verschiedenen Höhenlagen, 76 Kilometer Loipen, 20 Skilifte, Fellhorn, Nebelhorn und Söllereck sowie 124 Kilometer alpine Abfahrtsstrecken – durch die Kooperation mit dem benachbarten Kleinwalsertal. Rund 75 Prozent des Gemeindegebietes stehen unter Landschafts- oder Naturschutz. Die Internationale Vierschanzen Tournee lässt in jedem Winter die Region rund um die Riesen-Skiflugschanze zum Auftakt der Konkurrenz förmlich aus ihren Nähten platzen: Zuschauen ist alles, egal, wie dicht das Gedränge auch ist.

Anlässlich der offiziellen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit, die am 2. und 3. Oktober in Hannover stattfinden, werden die vier Kooperationspartner des Zipfelbundes erneut als „17. Bundesland“ auf der Ländermeile in der Innenstadt der Landeshauptstadt von Niedersachsen vertreten sein, und typische Spezialitäten aus den vier Gemeinden präsentieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen