zur Navigation springen

Benefizkonzert des Förderkreises : Wundervolle Klänge in Keitumer Kirche

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Das Trio di Clarone mit Sabine Meyer sowie Alexander Ivanov an der Mühleisenorgel spielen morgen in St. Severin

„Wir sind sehr glücklich, wieder auf Sylt zu Gast zu sein“, sagt Sabine Meyer, „und in der Seefahrerkirche erneut ein Konzert geben zu dürfen.“ Vor allem freut sich die weltberühmte, mit zahlreichen Preisen – wie zum Beispiel acht Mal dem Echo-Klassik – ausgezeichnete Klarinettistin darauf, gemeinsam mit ihrem Ehemann Reiner Wehle und ihrem Bruder Wolfgang Meyer als Trio Di Clarone in St. Severin das Bassetthorn zu Gehör zu bringen. „Dieses besonders von Mozart geliebte Instrument passt einfach wundervoll in das Ambiente einer Kirche, wo sein Klang sehr gut zum Tragen kommt“, so Sabine Meyer, „viel besser als in jedem Konzertsaal.“ Deshalb werden die drei Musiker das Konzert am morgigen Mittwoch auch mit Mozarts Divertimento für drei Bassetthörner eröffnen. „Überhaupt haben wir ganz bewusst nur Stücke im Programm, die wir noch nie auf Sylt gespielt haben“, sagt Wolfgang Meyer. Dazu gehören zwei Stücke für drei Klarinetten von Edison Denisov, einem der bedeutendsten Komponisten der russischen Moderne sowie drei der sechs kanonischen Studien für Pedalflügel von Robert Schumann. „Einfach tolle Musik, allerdings geschrieben für ein Instrument, das man, wenn überhaupt, heute nur noch in Museen findet“, so der Bruder von Sabine Meyer. Das Trio Di Clarone wird diese Stücke auf Bassetthörner und Klarinetten interpretieren, begleitet von Kantor Alexander Ivanov, der die Klavierstimmen auf der Mühleisenorgel spielt – ebenso wie das „Adagio für Klarinette und Orgel“ des Komponisten Carl Stamitz. Außerdem werden bei dem Konzert zwei Werke von Beethoven erklingen: die Variation über „La ci darem la mano“ und das Presto für zwei Klarinetten und Bassetthorn. Das Ende des Programms schließt dann den Bogen zum Beginn mit der instrumentalen Interpretation von drei Mozart-Arien aus der Oper „Cosi fan tutte“.

Sabine Meyer gehört zu den wichtigsten Musikern unserer Zeit. Bereits mit Anfang Zwanzig wurde sie Soloklarinettistin der Berliner Philharmoniker unter Leitung des legendären Herbert von Karajan. Ihre schöne Klangtechnik, überragend-poetische Kraft und einzigartige Bühnenpräsenz machten sie bald zur gefeierten „Primadonna Assoluta“ klassischer Instrumentalmusik.

In der Keitumer Kirche tritt das Trio Di Clarone am Mittwoch, 9. August, bereits um 18 Uhr im Rahmen des Benefizkonzertes des Förderkreises St. Severin auf. Der Gesamterlös des Konzerts kommt der Unterstützung der Sanierung von St. Severin sowie der Reinigung der Mühleisenorgel zugute. Wichtig: Tickets sind nicht mehr im Vorverkauf, sondern ab 17.30 Uhr nur noch an der Abendkasse erhältlich.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Aug.2017 | 04:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen