zur Navigation springen

Traditionscafé auf Sylt : Westerländer Kaffeehaus zieht eine Nummer weiter

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Café Mateika: Ende September schließt das traditionsreiche Westerländer Kaffeehaus – und wird schon im Sommer 2016 gleich nebenan neu eröffnet.

Seit nunmehr 43 Jahren betreibt die Familie Mateika in der Bismarckstraße 11 ihr Kaffeehaus. In der Konditorei und Bäckerei haben zeitweise bis zu 30 Mitarbeiter dafür gesorgt, dass Gäste und Sylter bei Kaffeespezialitäten und hausgemachten Leckereien genussvolle Stunden verbringen konnten. Nun jedoch steht das Kaffeehaus vor einem entscheidenden Wandel.

Denn Familie Mateika schließt die traditionellen Räume, um ein Gebäude weiter zu ziehen: in die Bismarckstraße, Hausnummer 13. Spätestens ab Sommer 2016 soll das neue Kaffeehaus Mateika in den historischen Räumen des ehemaligen „Sylter Bürgerstubenhauses“ zu finden sein. Der veränderte Markt und das Fehlen von Fachkräften haben die Mateikas zu diesem wohlüberlegten Schritt bewogen – verbunden mit dem Wunsch, das Erbe des verstorbenen Unternehmensleiters Gerhard Mateika fortzuführen.

„Von überschwappenden Modewellen haben sich Kaffeehäuser noch nie aus der Ruhe bringen lassen“, sind sich Edith, Bernd und Sabine Mateika sicher, „der Wunsch vieler Menschen, auch der Jungen, nach Beständigkeit und Tradition bleibt.“ Den können die Mateikas aufgrund ihrer jahrzehntelangen Erfahrung kompetent erfüllen.

Die Bauarbeiten für die neue, kleinere Backstube laufen bereits auf Hochtouren und sollen bis Januar 2016 abgeschlossen sein. Ebenso die Neugestaltung der Filiale in der Neuen Straße. Dort können, bis zur Eröffnung des Kaffeehauses Mateika in der angestammten Bismarckstraße, alle „Best of-Produkte“ des Traditionsunternehmens gekauft werden.

Ist das neue Kaffeehaus Mateika bezugsfertig, wird es dort wieder das legendäre Frühstücksbuffet sowie feine Nachmittagskuchen und ausgewählte Tortenspezialitäten, Petit Fours und schmackhafte Mittagsgerichte geben. Die hausgemachten Spezialitäten können dann entweder in den durch eine österreichische Ladenbaufirma gestalteten neuen Räumlichkeiten oder auf der nach Westen ausgerichteten Sonnenterrasse genossen werden.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Sep.2015 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen