Werner Bussius geht in den Ruhestand

Werner Bussius mit Enkelin Shona.  Foto: ich
Werner Bussius mit Enkelin Shona. Foto: ich

Avatar_shz von
01. Juni 2013, 03:59 Uhr

Keitum | Da war "Bussi" baff: Seinen Kollegen vom Mutter-Kind-Kurheim in Keitum war es gelungen, den langjährigen Hausmeister Werner Bussius mit einer Abschiedsfeier zu überraschen. Zu der waren neben AWO-Landesgeschäftsführer Michael Selck auch zahlreiche Weggefährten des beliebten Keitumers angereist - unter ihnen auch Marlis Käding, die das Luise-Schröder-Haus während ihrer aktiven Zeit maßgeblich geprägt hatte. Betriebsratsvorsitzender Hans Freese fungierte am Donnerstag als Moderator und führte souverän durch den Nachmittag. Neben Präsenten gab es Lieder, Gedichte, Sketche und Bauchtanz von Samoa. Am 1. März 1981 begann die aktive Zeit von Werner Bussius im Osten des Friesendorfes. Viele Zivis profitierten von der fachlichen Qualifikation und der menschlichen Art des versierten Technikers. Gabriel Bossmann berichtete am Rande, ihre Einrichtung sei zu 90 Prozent ausgelastet - ein gutes Signal für die Zukunft.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen