zur Navigation springen

Hortensien gestutzt : Wer macht die Pflanzen kaputt?

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Treiben Hortensien-Diebe auf Sylt ihr Unwesen? Anwohner glauben: Ja. Die Polizei vermutet etwas anderes.

shz.de von
erstellt am 28.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Auf einigen Grundstücken in Alt-Westerland rund um den Kirchenweg und auf dem Friedhof haben Unbekannte in den vergangenen Tagen Hand an Hortensien gelegt: Es fehlen massenhaft junge Triebe. Warum ist den betroffenen Bürgern völlig unklar. Sie finden das Stutzen ihrer Pflanzen gemein und verstehen nicht, warum so etwas getan wird. Dass Tiere für den Schaden verantwortlich sein könnten, scheint unwahrscheinlich: Die schräg nach oben verlaufenden Schnittstellen sprechen für menschliches Eingreifen.

Die Polizei ist da anderer Meinung. Jedes Jahr um diese Zeit häufen sich die Meldungen um angeblich gestutzte Hortensien – immer dann, wenn die Pflanzen ihre alten Triebe abwerfen. „Gerüchte, wonach die Triebe getrocknet und geraucht werden, haben sich bisher, trotz intensiver Nachforschungen in verschiedenen Landeskriminalämtern, nicht bestätigt“, so die Polizei. Eine natürliche Ursache, wie beispielsweise Tierverbiss für das Phänomen wird vermutet.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen