zur Navigation springen

Wenningstedt feierte Silvester in Dunkelheit

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

von
erstellt am 03.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Jedes Jahr gibt die Gemeinde Wenningstedt-Braderup die Order an die Energieversorgung Sylt (EVS), die Straßenbeleuchtung ab dem 24. Dezember nachts nicht auszuschalten. So auch in diesem Jahr. Doch statt Festtagsbeleuchtung für Gäste und Wenningstedter, verbrachte der Ort die Silvesternacht in Dunkelheit. Als Folge hagelte es Beschwerden für die Bürgermeisterin Katrin Fifeik. „Für mich ist die Feststellung wichtig, dass wir von unserer Seite alles richtig gemacht haben“, sagte Fifeik.

Bei der EVS ist man derzeit noch auf Suche nach der Ursache für den Fehler: „Ich denke wir können am Montag Auskunft geben, was schief gelaufen ist“, sagte EVS-Geschäftsführer Marek Zelezny.

Nach Aussage von Katrin Fifeik habe die große Dunkelheit in der Silvesternacht in Wenningstedt-Braderup zu großer Beeinträchtigung geführt und den Heimweg vieler Gäste und Einwohner stark behindert. „Auch wenn die Gemeinde nicht Schuld an der Misere ist, ist es doch sehr bedauerlich und ich entschuldige mich dafür.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen