Konzert auf Sylt : Wendler will „im Wattenmeer“ singen

Wird die „Adler VI“ am 14. April zum „Partyboot“ von Michael Wendler? Man weiß es nicht.
Wird die „Adler VI“ am 14. April zum „Partyboot“ von Michael Wendler? Man weiß es nicht.

Schlagersänger Michael Wendler hat seinen Suchradius nach einem Auftrittsort erweitert: Jetzt will er auf einem Schiff singen. Die Uhrzeit steht fest, das Schiff noch nicht.

23-49534700_23-54758767_1377617703.JPG von
19. März 2014, 06:00 Uhr

Sylt | Weitere Verwirrungen um die Konzertpläne von Michael Wendler auf Sylt: Nachdem der Schlagersänger offenbar vergeblich nach Auftrittsmöglichkeiten auf der Insel für den 12. April gesucht hat, hat er seinen Such-Radius nun offenbar erweitert: So kündigt er auf seiner Facebookseite nun an, auf „einem Partyboot“ ein Konzert „im Wattenmeer“ zu geben. Während Boardingzeit (18.30 Uhr) und Abfahrt (19 Uhr) laut Wendler feststehen, und das Konzert schon „fast ausverkauft“ sei, ist noch vollkommen unklar, auf welchem Schiff er eigentlich singen will. Sowohl die Sylt-Fähre als auch die Adler-Reederei bestätigen, Anfragen vom diesjährigen Dschungelcamp-Kandidaten erhalten zu haben. Nähere Absprachen hätten aber noch nicht stattgefunden.

„Der Insel tun wir doch einen Gefallen, wenn er das Konzert auf der Sylt-Fähre gibt“, sagt Syltfähre-Sprecherin Birte Dettmers mit einem Augenzwinkern, „laut einiger Facebook-Kommentare sind die Insulaner ja nicht sonderlich begeistert, dass er kommt.“ Die Sylt-Fähre bietet Platz für 600 Menschen – Wendler und seine 300 Fans, die er „in diversen Bussen“ für drei Tage auf die Insel bringen will, hätten also genügend Platz, die Choreografie zu seinem neuesten Song „Unser Zelt auf Westerland“ zu tanzen. Auch auf der „Adler VI“ der Adler-Reederei sei ein Konzert theoretisch möglich, sagt Pressesprecherin Juliane Peter.

Auf seiner Facebook-Seite nehmen die Wendler-Fans die neuen Pläne mit Begeisterung auf – „Wow, Boot ...“. Ansonsten hält sich die Gastfreundschaft der Insulaner bisher in Grenzen. „Ich schlage Lehnshallig vor“, schreibt eine Insulanerin zu Wendlers Suche nach einer Konzert-Location, „unter dem Motto: Wendler singt für Pendler. So muss ihn keiner allzu lange ertragen.“ Etwas prophetisch klingt nach Veröffentlichung der „Wendler-im-Wattenmeer-Pläne“ der Vorschlag eines anderen Sylters: „Zwischen List und Havneby auf einem Paddelboot! Da kann der (...) sich die Seele aus dem Leib singen, ohne jemanden zu belästigen!“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen