zur Navigation springen

Meisterkursus für Liedgestaltung : Weltklasse von morgen in Husum auf der Schulbank

vom

Die Spannung dauert an: Erst wenn die Jury die Preisträger des Meisterkurses für Liedgestaltung im Anschluss an das Abschlusskonzert ermittelt hat, werden die Sieger bekannt gegeben.

Husum | Der Meisterkursus für Liedgestaltung hat sich neben den "Raritäten der Klaviermusik" als zweite bedeutende Husumer Konzert- und Festivalreihe etabliert. Dieses Fazit zog Dr. Rolf-Peter Carl als Vertreter des schleswig-holsteinischen Kultusministeriums.

Beim Abschlusskonzert wurde deutlich, was das Initiatoren-Team - Ulf Bästlein, international bekannter Bassbariton, und Liedbegleiter Charles Spencer - in der Kursarbeit mit jungen Sängern und Pianisten aus Europa, Amerika und Asien zu Wege gebracht hat. Die herrlichen Stimmen internationaler Sängerinnen und Sänger, die teilweise bereits als Profis auf der Bühne stehen oder noch Musikhochschulen besuchen, sorgten beim begeisterten Publikum für Gänsehaut-Effekte.
Erfolgsgeheimnis
Den hochmotivierten jungen Menschen, die auf weiterführende Ziele durch den Meisterkurs vorbereitet worden sind, machte es sichtlich Freude, zu den ganz besonders Guten der Besten zu gehören. Das Erfolgsgeheimnis der jungen Stars brachte Mezzosopranistin Adriana Kiss auf den Nenner: "Fleiß und Ausdauer, mit klarer Zielvorstellung vor Augen, gepaart mit der meisterlichen Betreuung durch die Hochschul-Professoren Bästlein und Spencer haben den Erfolg erst möglich gemacht."

Gerade Ulf Bästleins Engagement für den Kursus war bei der Preisverleihung spürbar und und sein Wunsch, "nicht nur die gegenwärtigen Sponsoren zu halten, sondern zukünftig neue dazu zugewinnen", kam von Herzen. "Ohne großzügige Unterstützung könnte die erfolgreiche Reihe nicht fortgesetzt werden", erklärte er. Hilfe für den Meisterkursus, der in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Nordfriesland sowie der Kreismusikschule veranstaltet wird, kommt vom Land. Caroline Schwarz, Kulturbeauftragte aus der Kieler Staatskanzlei, sagte für 2010 schon mal Unterstützung zu.
Preisträger

Bereits zum neunten Mal hatte das Kultusministerium des Landes Schleswig-Holstein den "Nordfriesischen Liedpreis" ausgeschrieben. Ihn erhielt das Duo Milcho Borovinov (Bass) und Masako Ono für die Begleitung. Der "Thomas Wiese-Preis" (Förderpreis des Freundeskreises "Meisterkurs für Liedgestaltung im Schloss vor Husum"), der zum fünften Mal verliehen wurde, ging an Mirella Hagen (Sopran) und Elif Sahin-Nesweda am Flügel. Der Preis der Marienkirche Husum wurde an zwei Preisträger verliehen: an Elisabeth Wimmer (Sopran) und Christian Dietz (Tenor). Zum zweiten Mal wurde durch einen nicht genannten Hamburger Sponsor der Theodor-Storm-Klavierpreis für die beste Liedgestaltung verliehen. Ihn erhielt Eun-Jin Nausner.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Aug.2009 | 10:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen