zur Navigation springen
Sylter Rundschau

17. August 2017 | 20:14 Uhr

Wellenreiten auf dem Hallenboden

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Ambroise Gaglo organisiert vierten Waveboard-Workshop und -Contest

Surfen im Winter ist nur etwas für die ganz Hartgesottenen. Deshalb fand das jüngste Event von Ambroise Gaglo an diesem Wochenende auch in der Turnhalle des Schulzentrums statt und stand unter dem Motto „Go Indoor Surfing!“. Insgesamt 46 Teilnehmer zwischen sechs und 45 Jahren glitten auf sogenannten Waveboards über den Hallenboden, einem Sportgerät ähnlich dem Skateboard, das aber über Bein- und Hüftbewegungen auf dem Brett gesteuert wird.

Bereits zum vierten Mal fanden der „Winter Waveboard Workshop“ und der „Sylt Cup“ statt. „Mittlerweile hat sich das Ganze zu einem echten Treffpunkt für die Sylter Kinder in der kalten Jahreszeit entwickelt“, erzählt Gaglo. „Sie haben viel Spaß an der Bewegung, lernen andere Kinder kennen und können sogar noch etwas gewinnen.“

Bevor es allerdings darum ging, sich mit den anderen im Indoor-Wellenreiten zu messen, gab es zunächst einmal einen Workshop, bei dem auch Anfänger auf ihre Kosten kamen. „Durch die Anleitung des G*Soundz-Teams konnten die Teilnehmer innerhalb kürzester Zeit durch die Halle fahren – und auch, wenn sie einmal hinfielen, standen die Kinder einfach wieder auf und machten weiter“, so Gaglo. Auch die Eltern durften ihre Kinder begleiten und feuerten sie am Ende kräftig an.

Schließlich wurde es dann Ernst: Beim „Waveboard Sylt Cup 14“ maßen sich die besten Teilnehmer untereinander. „Viele waren zum ersten Mal dabei. Die Aufregung und Spannung war deutlich zu spüren.“ Ziel war es, einen Slalom-parcours in möglichst kurzer Zeit zu durchfahren. „Der Wettbewerb forderte motorische Fähigkeit, Ausdauer und Schnelligkeit – es ging aber nicht um irgendwelche Tricks“, erklärt Gaglo. Um die Bewertung zu vereinfachen bekam die Jury Unterstützung von den Eltern. In erster Linie ging es natürlich um den Spaß an der Sache. „Es war eine rundherum gelungene Angelegenheit: tolle Eltern, liebe und ehrgeizige Kinder und eine super coole Stimmung“, fasst Veranstalter Gaglo zusammen. Unter den 16 Teilnehmern machten schließlich drei Waverider das Rennen: Den ersten Platz machte der zwölfjährige Sylter Laurin Ressel, auf den zweiten Platz kam der achtjährige Ben Hansen und Dritte wurde die neunjährige Katja Holst. Sie durften Geschenke und Geld mit nach Hause nehmen, und für die Erst- und Zweitplazierten gab es Pokale. Auch alle anderen erhielten Trostpreise. „Insgesamt war es ein toller Erfolg. Die Organisation klappte reibungslos, die Kinder und Eltern waren begeistert und es gab viele positive Rückmeldungen“, so Gaglo.

Auf jeden Fall werde es im nächsten Winter wieder einen kombinierten Waveboard-Workshop und -Cup geben. „Vielleicht schaffen wir es zusätzlich noch, in diesem Jahr einen Workshop zu organisieren.“ Grundsätzlich habe Ambroise Gaglo noch viele Ideen, die er im Winter mit den Jugendlichen und Kindern gerne umsetzen wolle, aber dafür brauche er noch finanzielle Unterstützung.

Das Waveboard-Event sei durch die Gemeinde Sylt, die EVS, die Adler-Schiffe und Intersport unterstützt worden. Für dieses Jahr sucht Gaglo noch Sponsoren für einen Hip-Hop-Workshop, geleitet von einem Trainer, der Detlef D Soost unterrichtet hat - und einen Breakdance-Workshop mit einem professionellen Tänzer.


Weitere Informationen auf www.groovysoundz.com.


zur Startseite

von
erstellt am 21.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen