Weiterverwerten statt wegschmeißen: 2 000 Bücher für die Sylter Werkstätten

Bibliotheksleiter Jan-Christian Sangkuhl (re.) übergab den Mitarbeitern der Sylter Werkstätten die ausrangierten Bücher zum Weiterverkauf. Foto: jesumann
Bibliotheksleiter Jan-Christian Sangkuhl (re.) übergab den Mitarbeitern der Sylter Werkstätten die ausrangierten Bücher zum Weiterverkauf. Foto: jesumann

shz.de von
29. April 2013, 03:59 Uhr

Westerland | Die Sylt Bibliothek schafft Platz: Allerdings werden die rund 2 000 aussortierten Bücher nicht einfach als Altpapier entsorgt - sie werden Gewinn bringend weiterverwertet. Am Freitag nahmen Mitarbeiter der Sylter Werkstätten den Lesestoff in Empfang. Die gemeinnützige Einrichtung, die Beeinträchtigte beschäftigt und betreut, wird die Bücher über das Internet weiter verkaufen. "Wir vertreiben die Bände zum Stückpreis von einem Euro", erklärt Sebastian Filtzek das Konzept der Sylter Werkstätten. Auch Bibliotheksleiter, Jan-Christian Sangkuhl gefällt diese Lösung: "Wegschmeißen kommt gar nicht in Frage - die Weitergabe ist der beste Weg."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen