zur Navigation springen

Ausschulung : Volles Programm am letzten Schultag von fünf Sylter Lehrern

vom

In Keitum, Wenningstedt und Westerland wurden am Donnerstag rauschende Abschiedsfeste gefeiert. Dabei floss auch die ein oder andere Träne...

shz.de von
erstellt am 18.Jul.2008 | 09:49 Uhr

Sylt | Schwer zu sagen, wer gestern aufgeregter war: Die zu verabschiedenden Lehrer oder ihre Schüler, die in Keitum, Wenningstedt und Westerland Lieder und Theaterstücke, eine Inselrundfahrt und "Unterricht verkehrt" vorbereitet hatten.
"Absolute Grundschulreife" für Ilka und Bernt Callsen

So wurde Ilka und Bernt Callsen im Friesensaal von einer Schülerin die "absolute Grundschulreife" bescheinigt ("Aber das Wurzelziehen musst du, Bernt, noch ein bisschen üben"). Vorher hatte das Ehepaar ein Fitnessprogramm für Pensionäre ("Wir klatschen in die Hände, hüpfen auf der Stelle und wir wackeln mit dem Po...") absolviert und sich - genau wie Staatskanzleichef Heinz Maurus, Schulrätin Margrit Geißler und Bürgermeister Erik Kennel - immer wieder vor Lachen (oder auch Rührung) die Tränen aus den Augenwinkeln gewischt. Einziger Patzer des Abschiedsfestes: Die Schulrätin war ohne die offiziellen Entlassungsurkunden angereist ("Das Ministerium hat sie nicht rechtzeitig abgeschickt").
Für "Ussi-Bär" gab es den Segen

An ihrer nächsten Station, der Norddörferschule, blieb ihr dieses Geständnis erspart, Bernd Ußners Urkunde war rechtzeitig bei ihr eingetroffen. Auch seine Verabschiedung fiel herzlich aus: Im Mittelpunkt stand ein Open-Air-Gottesdienst mit den Gospel-Ladies Sonja Horn, Silke Scheppler und Renate Henke. Im Kreise von Schülern (auch Ehemalige waren gekommen), Eltern, Kollegen und Vertretern der Gemeinden gab es für "Ussi-Bär" zum Abschluss den Segen von Pastor Rainer Chinnow.
Auch Britta Habighorst wurde verabschiedet

Und obwohl für Ußner heute definitiv der letzte Schultag seiner Laufbahn ist, werden ihn die Schüler und Lehrer auch weiterhin täglich zu sehen bekommen - als freundlich auf sie hernieder blickendes Öl-Porträt im Schul-Foyer. Mit dem von Svetlana Vorreiter gemalten Bild würdigten die Gemeinden sein nachhaltiges Wirken als Lehrer und Schulleiter.

Gewürdigt und verabschiedet wurde auf dem von Elternsprecherin Claudia Majarian organisierten Fest auch Ußners Kollegin Britta Habighorst, die die Schule nach sieben Jahren in Richtung Ellerau verlässt.
Gratulation zum Einstieg in die "Pensionsschule"

Doppelt Abschiednehmen hieß es in der Westerländer Grundschule Am Nordkamp: Dort steckte das "Tandem" - Lehrerin Brigitte Ingwers und Schulleiterin Heide Lüning - ein letztes Mal die Köpfe zusammen. Wahrscheinlich, um die Abschiedsworte von Schulrätin Margrit Geißler ("Wie gut, dass Sie sich Ihre Urkunden per Post haben schicken lassen"), Bürgermeisterin Petra Reiber ("Seit ich mal eine Klassenreise begleitet habe, habe ich unendliche Hochachtung vor Lehrern") und Bürgervorsteher Peter Schnittgard noch um die ein oder andere Anekdote zu ergänzen. Oder um die eigene Rührung zu unterdrücken.

Schnittgard hatte nämlich besonders für die Schulleiterin eine Überraschung im Gepäck, oder besser gesagt, auf dem Flur "geparkt": Ehemalige Schüler aus Lünings erster Klasse an der Sylter Schule. Sie überreichten beiden Lehrerinnen Schultüten und gratulierten zum Einstieg in die "Pensionsschule".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen