zur Navigation springen

Inlinehockey auf Sylt : Voller Einsatz im Kampf um den Puck

vom

Seit rund einem halben Jahr trainieren Inlinehockey-Spieler in Tinnum. Mitsportler werden noch dringend gesucht.

shz.de von
erstellt am 09.Jun.2016 | 05:00 Uhr

Mit einem simplen Post am 23. November 2015 auf Facebook fing alles an: Axel Langner schrieb auf der Seite Gesucht Gefunden Sylt (GGS): „Hat jemand Lust hier auf Sylt eine Inlinehockeymannschaft aufzubauen?“

Inlinehockey ist eine auf Inlineskates gespielte Mannschaftssportart, die von der Ausrüstung, dem Spielgerät Puck und einem Großteil der Regeln stark dem Eishockey gleicht. In Deutschland wird der Spielbetrieb einerseits vom Deutschen Eishockey-Bund (DEB) nur für Proficlubs, andererseits vom Deutschen Rollsport und Inline-Verband (DRIV) veranstaltet.

Schnell gab es einige Likes und Kommentare – genug, um sich umgehend auf die Suche nach einer geeigneten Spielstätte zu machen. Dabei ergab sich, durch den Kontakt mit dem Tinnumer TSV und dessen Aufgeschlossenheit gegenüber der „neuen“ Sportart, dass sehr schnell zwei Trainingszeiten in der Fliegerhorst-Dreifachturnhalle zur Verfügung gestellt werden konnten, teilen die Sportler mit. Immer montags und freitags wird seit Anfang Dezember – von 21 bis 22 Uhr – trainiert.

Zunächst bestand die Gruppe vorwiegend aus Begeisterten, die bereits Erfahrung im Eishockey auf den dazumal zugefrorenen Teichen und der Eisbahn an der Post hatten. Freunde und Neugierige gesellten sich später dazu und fanden ebenfalls Gefallen an dem Mannschaftssport. Inzwischen hat sich eine Gruppe – bestehend aus Männern und Frauen – zusammengefunden, die von der Anzahl her ein regelmäßiges Training und Spiele zulässt. Weiterhin suchen die Initiatoren aber nach Interessierten, die sich für diesen Sport begeistern und mitmachen möchten.

Auch ein Nachwuchsbereich existiert bereits: Jugendliche im Alter zwischen neun und 13 Jahren trainieren regelmäßig sonnabends von 14.30 bis 16.30 Uhr.

Inlinehockey wird in einer Eishockey- oder dem Eishockey ähnlichen Ausrüstung, auf Inlineskates oder traditionellen Rollschuhen, mit Eishockeyschlägern und einem speziellen – dem Eishockey ähnlichem – Puck gespielt. Eine Mannschaft besteht aus einem Torhüter und vier Feldspielern. Ähnlich wie beim Eishockey gilt ein regelgerechter Körpereinsatz als „normale Härte“. Inline-Skaterhockey ist ein Sport mit zugelassenem Körpereinsatz und jeder Spieler trainiert auf eigene Gefahr Durch die Athletik und das Können der Spieler ist Inlinehockey eine faszinierende Mannschaftssportart mit Technik, Action und torreichen Spielen. Infos unter www.tsv66.jimdo.com.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen