zur Navigation springen

VHS auf Sylt : Volkshochschule kooperiert mit Husum

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Weil die Stelle des Sylter VHS-Leiters derzeit vakant ist, erhält die Volkshochschule administrative Unterstützung von der VHS in Husum.

shz.de von
erstellt am 10.Mär.2016 | 06:33 Uhr

Die Sylter Volkshochschule (VHS) wird in Zukunft administrative Unterstützung von der VHS in Husum erhalten, darauf einigten sich die Mitglieder der Schulverbandssitzung am vergangenen Montag im nicht-öffentlichen Teil ihrer Sitzung.

Grund für die Entscheidung sei der aktuelle personelle Engpass der Volkshochschule auf der Insel. „Die VHS ist eigentlich ein Ein-Personen-Betrieb“, sagt Monika Kuhn, Leiterin des Amts für Inneres und Bildung. Da seit November vergangenen Jahres diese eine Person, VHS-Leiterin Sabine Rosenthal, nicht arbeiten kann, kümmere sich Frauke Wehrhahn, Leiterin des Bereichs Schule, Jugend Kultur und Sport, mit ihrem Team um die täglichen Belange der Volkshochschule. Dazu gehören unter anderem Kursbelegungen, Abstimmungsgespräche mit Dozenten und Terminabstimmungen. Diese Mehrarbeit sei für die Amtsmitarbeiterin schon eine Belastung, aber „dieser Aufgabe müssen wir uns hier gerade stellen und können das bisher auch leisten“, sagt Kuhn. Allerdings müsse demnächst das neue Sommerprogramm aufgestellt werden, und dazu gehöre ein bisschen mehr als die bisherige Arbeit. „Bei den Auswertungen, wie die vergangenen Kurse gelaufen sind und welche Kurse im nächsten Semester angeboten werden sollen, brauchen wir unbedingt pädagogische Unterstützung“, sagt Frauke Wehrhahn bestimmt. Die VHS auf Sylt wolle weiterhin mit einem guten Programm an die Öffentlichkeit treten und „das ist etwas, das wir in dieser Formation nicht mehr bewältigen, leisten und auffangen können“, sagt sie. Um Hilfe zu suchen, habe das Amt dann ein bisschen die „Fühler ausgestreckt“ und habe mit der VHS in Husum einen Partner gefunden, der bereit wäre, die Sylter VHS zu unterstützen.

Wie diese Unterstützung genau aussieht, müsse nach Angaben von Monika Kuhn in einem nächsten Schritt ausgehandelt werden. Es sei aber bereits absehbar, dass die Husumer Volkshochschule gegen Bezahlung die Programmgestaltung für die Insel übernehmen werde. „Sylt wird aber nach wie vor die Haupt-Anlaufstelle für Anmeldungen oder Fragen bleiben“, sagt Kuhn. Und Frauke Wehrhahn ergänzt: „Wir freuen uns natürlich, wenn wir wieder eine Stabilität bei der VHS hinbekommen. Die Volkshochschule in Husum ist personell sehr gut aufgestellt, davon kann der kleine Standort auf Sylt sicherlich profitieren.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen