Marschbahn und Corona : Viele Menschen eng an eng im Zug nach Sylt am Mittwochmorgen

Avatar_shz von 16. Dezember 2020, 15:56 Uhr

shz+ Logo
Dichtes Gedränge am Westerländer Bahnhof am Mittwochmorgen.

Dichtes Gedränge am Westerländer Bahnhof am Mittwochmorgen.

Weil ein beschädigter Zug gar nicht erst in Husum losgefahren war, wurde es ab 7.30 Uhr umso voller in der Marschbahn.

Sylt | Diese Bilder will keiner sehen und doch kommen sie in letzter Zeit immer wieder vor: Menschenmassen, die sich aus dem Zug quetschen und dicht an dicht das Bahnhofsgelände verlassen. Obwohl Deutschland seit Mittwoch im Lockdown ist, war es am Mittwochmorgen in der Marschbahn von Niebüll nach Sylt ab 7.30 Uhr mal wieder richtig voll. Menschen saßen und s...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen