Unter Alkoholeinfluss : Verfolgungsjagd durch Westerland endet an Ampelanlage

Die Ampel, die die Alkoholfahrt in Westerland beendete, wurde total zerstört.  Foto: cop
Die Ampel, die die Alkoholfahrt in Westerland beendete, wurde total zerstört. Foto: cop

shz.de von
11. Mai 2013, 08:27 Uhr

Westerland | Schnelles Ende einer Verfolgungsjagd: Gestern gegen 01.05 Uhr wollte eine Streife der Sylter Polizei einen Pkw kontrollieren, der dem Streifenwagen in der Friedrichstraße entgegenkam. Der Fahrer ignorierte jedoch das Zeichen zum Anhalten. Stattdessen beschleunigte er sein Fahrzeug und bog nach Norden in die Maybachstraße ein. In der Norderstraße, kurz vor der Bedarfsampel an der Ausfahrt der Westerländer Feuerwehr kam der mit zwei männlichen Personen besetzte Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach Angaben der eingesetzten Polizeibeamten, hob der Wagen leicht ab und prallte mit der vorderen rechten Seite gegen den Mast der Ampelanlage. Dieser knickte um und wurde total zerstört. Der Pkw kam nach rund 10 Metern zum stehen.

Die beiden Fahrzeuginsassen blieben unverletzt; jedoch stand der 47-jährige Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss. Auf der Polizeiwache wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde einbehalten. Durch den Aufprall wurden die Stromkabel der Ampelanlage freigelegt; die Absicherung der Schadensstelle übernahmen Mitarbeiter der Sylter Energieversorgung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen